Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler gestalten Kleist-Kalender

Neustadt Schüler gestalten Kleist-Kalender

Einen Kleist-Kalender haben Schüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule bebildert. Sie illustrierten die Novelle „Michael Kohlhaas“, die sich um einen Pferdehändler rankt, der im Brandenburgischen lebt. Der Kalender entstand in Kooperation mit dem Kleist-Museum in Frankfurt (Oder).

Voriger Artikel
Herbstfest nun doch wieder jährlich
Nächster Artikel
Brandenburger röhrt am besten wie ein Hirsch

Für den Kalender wurden zwölf Radierungen ausgewählt.

Quelle: Kleist-Museum

Neustadt. Schüler aus der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule haben einen Kleist-Kalender illustriert. Die Schüler bebilderten die Novelle „Michael Kohlhaas“, in deren Mittelpunkt der gleichnamige Pferdehändler steht. Der Kalender für das Jahr 2017 entstand in Kooperation mit dem Kleist-Museum in Frankfurt (Oder). „Mit einer Koppel junger Pferde“ sind die Kalenderblätter überschrieben.

Am Dienstag, 1. November, werden die Schüler den Kalender im Kleist-Museum vorstellen. Sie sprechen über den Entstehungsprozess und präsentieren die Originale, die sie in Aquatinta-Technik fertigten.

Exkursion auf Kleists Spuren durch Frankfurt (Oder)

Die Prinz-von-Homburg-Schule ist seit 2014 Kooperationsschule des Kleist-Museums. Am 9. Juni 2016 startete dort für 15 Schüler aus den Grund- und Leistungskursen Deutsch und Kunst ein Projekt zu Heinrich von Kleist. „Die Schüler lernten nicht nur das Museum als außerschulischen Lernort kennen, sondern vor allem auch Leben und Werk Heinrich von Kleists: Auf dem Tagesprogramm standen eine Führung durch die Dauerausstellung, eine Exkursion auf Kleists Spuren durch Frankfurt (Oder), der Besuch der Bibliothek und ein Spezialseminar“, teilte Anette Handke vom Museum mit. Im Zentrum des Seminars stand Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“, die sich um einen Pferdehändler rankt, der im Brandenburgischen lebt. Die Verbindung der Schüler zu diesem Thema lag nahe, werden sie doch in der Neustädter Schule im Reiten ausgebildet.

Nachdem die Lernenden sich mit Textverständnis und Interpretationsmöglichkeiten sowie Illustrationen zu „Kohlhaas“ auseinandergesetzt hatten, ging es im Unterricht weiter mit der grafischen Umsetzung: Aus den so entstandenen künstlerischen Arbeiten wurden zwölf Radierungen für den Jahreskalender 2017 zu „Michael Kohlhaas“ ausgewählt, der zu den Hengstparaden im Haupt- und Landgestüt in Neustadt einmalig präsentiert wurde und nun seine eigentliche Premiere im Kleist-Museum erhält.

Von Axel Knopf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg