Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schützenhilfe aus Mecklenburg
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schützenhilfe aus Mecklenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.10.2017
Klaus Dieter Allwardt (2. v. l.) überreichte Luisa Schoenke ihr neues Sportgewehr. Rechts: Silvio Wacker. Quelle: Privat
Neu Daber

Wie eng im Schießsport die Bande zwischen Mecklenburg und Brandenburg geknüpft sind, beweist einmal mehr eine großzügige Spende des Sportwaffenhändlers Klaus Dieter Allwardt aus Bartenshagen bei Rostock an die Privilegierte Schützengilde zu Wittstock 1560. Der Mecklenburger hat dem Verein, der in Neu Daber einen Landesstützpunkt für den Schießsport betreibt, eine Sportflinte der Marke Zoli Z-Gun im Wert von 6000 Euro geschenkt.

Eine Schülerin mit Meister-Qualitäten

„Wir haben gute Beziehungen nach Mecklenburg, auch seit Jahren zu Herrn Allwardt“, sagte Vereinspräsident Silvio Wacker. Anlass für die Spende des Mecklenburgers war die hervorragende sportliche Entwicklung eines jungen Vereinsmitglieds, das ebenfalls aus Mecklenburg stammt, seit Mai 2016 aber auf dem Landesstützpunkt in Neu Daber trainiert und quasi für Brandenburg schießt. Die 14-jährieg Luisa Schoenke aus Nossentin schoss in diesem Jahr in der Schülerklasse Wurfscheibe in der Disziplin Trap, wobei der Positionswechsel auf einer Linie stattfindet. Obwohl sie erst seit anderthalb Jahren auf dem Stützpunkt zur Sportschützin ausgebildet wird, hat die Schülerin bereits in diesem Jahr beachtliche Erfolge vorzuweisen – so zum Beispiel den 3. Platz bei der Landesmeisterschaft in Frankfurt (Oder), den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in München und den Sieg in ihrer Klasse bei der Jugendverbandsrunde des Deutschen Schützenbundes in Wilhelmshaven.

Die Waffe ist nur für Luisa Schönke zugelassen

„Ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehenden Wettkämpfe im kommenden Jahr“, gab Klaus Dieter Allwardt der 14-Jährigen mit auf den Weg. Mit ihrer neunen Sportwaffe könnte Luisa im kommenden Jahr im April bei der Kreismeisterschaft oder der Landesmeisterschaft im Juli, dann in der Juniorinnenklasse, ordentlich punkten, ist sich Silvio Wacker sicher. Das Gewehr sei optimal auf den Schützen anpassbar, also in der Größe zu verstellen sowie durch Montage von Gewichten auf für eine bessere Balance von Luisa auszurichten. „Die Waffe kommt, wie alle unserer Nachwuchsschützen, in den gut gesicherten vereinseigenen Waffenraum“, erklärte der Vereinspräsident. Zugelassen sei sie nur für Luisa Schönke.

Die probierte das Geschenk beim Training gleich aus und zeigte sich zufrieden mit der Flinte, deren Wert laut Silvio Wacker im „hohen mittleren Preissegment“ zu verorten ist. Lange wird die Schülerin aber nicht mehr mit ihrem Trainer Eckhardt Dallmann, ebenfalls ein Mecklenburger, trainieren können. Der Stützpunkt geht im November in die Winterpause, so Silvio Wacker.

Von Christian Bark

Einen exklusiven Einblick in die Produktionsräume der Firma Alutrim Europe in Kyritz gibt es am Donnerstag, 26. Oktober für MAZ-Leser. Dann laden MAZ und REG zum Betriebsausflug ein. Noch gibt es freie Plätze für diesen spannenden Blick hinter die Kulissen. Interessenten können sich jetzt bewerben.

16.10.2017

Die 310 Jahre alte Dorfkirche in Biesen birgt einige Überraschungen. Allein die stilvoll ausgemalte Kassettendecke versetzt Besucher ins Staunen. Birgit Buro und Angela Röhl sind seit ihrer Kindheit mit Biesen verbunden. Sie halten für Gäste den Kirchenschlüssel bereit und führen durch das Gotteshaus. Außerdem engagieren sie sich im Ortskirchenrat.

16.10.2017

Die 68 Zehntklässler an der Polthier-Oberschule in Wittstock stellen jetzt die Weichen für ihre Zukunft. Bei der alljährlichen Berufsorientierungswoche lernten sie Unternehmen der Region kennen. Das alles gipfelte am Sonnabend in simulierte Bewerbungsgespräche. Dabei meisterten sie mit oder ohne Lampenfieber diese Herausforderung.

15.10.2017