Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Schützenkönig gekrönt

Kyritz Schützenkönig gekrönt

Drei Jahre nach der letzten Krönung hat Kyritz wieder einen Schützenkönig. Zum Schützenfest am Wochenende gab die „Kurfürstlich-privilegierte Schützengilde von Kyritz 1580 – Traditionsverein Gelbe Reiter“ den Namen bekannt: Erstmals ist es der Vereinsvorsitzende Werner Konitz.

Voriger Artikel
Dorf feiert seine Wiederbesiedlung
Nächster Artikel
Bootskorso auf dem Untersee

Das neues Königshaus wurde am Sonntag im Rathaus von Vize-Bürgermeisterin Katharina Iredi empfangen.

Quelle: Alexander Beckmann

Kyritz. Drei Jahre haben sie Pause gemacht. Doch sie können es noch. Erstmals seit 2013 feierte die „Kurfürstlich-privilegierte Schützengilde von Kyritz 1580 – Traditionsverein Gelbe Reiter“ am Wochenende wieder ihr Schützenfest. Auf dem Vereinsgelände am Sportplatz ging es lebhaft zu. Gäste von befreundeten Vereinen aus Wus­terhausen, Perleberg, Wittenberge, Wandlitz, Rheinsberg und aus der Kyritzer Partnerstadt Werne waren gekommen. Man vergnügte sich bei Musik und Wettkämpfen: mit Luft- und Lasergewehr, Bogen sowie beim Bierglasschieben. Außerdem gab es das Kaiserschießen: Nur alle fünf Jahre ermitteln dabei die Königspaare und Vogelkönige der vorangegangenen Jahre den Besten der Besten. Auch hierbei handelte es sich um ein „Vogelschießen“. Ziel war es, eine hölzerne Adlerfigur fachgerecht in Stücke zu zerlegen. Sieger wurde der, dessen Schuss das letzte Teil zu Fall brachte. Dieses Glück hatte diesmal Dietmar Schmidt. 689 Schüsse aus dem Kleinkalibergewehr waren bis dahin auf das Ziel abgefeuert worden.

Hauptpersonen des Schützenfestes waren aber trotzdem andere. Um sie hatte man der Tradition folgend lange ein Geheimnis gemacht. Bereits im Frühjahr waren die Mitglieder des Vereins angetreten, um beim Vorderladerschießen ihre Besten und damit das neue Königshaus zu ermitteln. Die Scheiben mit den Treffern blieben aber bis zum Schützenfest unter Verschluss.

Nun erfolgte die Bekanntgabe: Kyritzer Schützenkönig 2016 ist Werner Konitz, Schützenkönigin seine Frau Manuela. Auf den Plätzen folgten Dietmar und Karin Schmidt als Erster Ritter und Erste Prinzessin sowie Michael und Susann Klemt als Zweiter Ritter und Zweite Prinzessin. Für den Vereinsvorsitzenden Werner Konitz war das eine echte Premiere. Anders als seine Frau hatte er es noch nie bis zum Titel gebracht. „Wir wollten das auch mal zusammen machen“, erklärte der frisch gekrönte Schützenkönig stolz. Bis in den späten Abend wurde auf dem Schützenplatz gefeiert.

Am Sonntagvormittag präsentierte sich das komplette Königshaus dann zum Empfang im Kyritzer Rathaus. Die Vize-Bürgermeisterin Katharina Iredi überbrachte im Namen der Bürgermeisterin kleine Präsente und gute Wünsche. Der Schießsport gehöre schließlich zu den ältesten Sportarten überhaupt. „Wenn man Schütze ist, ist es sicherlich ein Traum, auch mal König zu sein.“ Auch in Sachen Traditionspflege sei der Verein für die Stadt wichtig: „Wir hoffen, dass Sie viele Mitglieder halten können und junge dazugewinnen.“

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg