Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schulbibliothek für jedermann
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schulbibliothek für jedermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 19.02.2018
Die Neustädter Bibliothek wird schon aufgrund ihrer Lage natürlich vornehmlich von Schülern besucht. Quelle: Bibliothek
Anzeige
Neustadt

Ihre wichtigste Besuchergruppe sind sicherlich die Schüler der Prinz-von-Homburg-Schule, in der sie ihren Standort hat. Doch der Name „Öffentliche Schulbibliothek Neustadt (Dosse)“ kommt nicht von ungefähr: Offen ist sie für jedermann.

Das zeigt sich schon am umfassenden Medienbestand. Er konnte im vergangenen Jahr deutlich erweitert und verjüngt werden. Die Anzahl der jederzeit verfügbaren Medien stieg um über 1400 auf insgesamt rund 5100. Ob Literatur für Kinder, Sachbücher und Belletristik, Bücher in englischer Sprache, Filme, Hörbücher oder Spiele – das Angebot hält reichlich Abwechslung für die Nutzer bereit. „Durch den Austausch mit dem Medienzentrum des Landkreises OPR und den anderen Bibliotheken der Region erhöht sich die Verfügbarkeit von aktuellen Neuerscheinungen und besonders begehrten Medien weiter“, erklärt Bibliotheksleiterin Sabine Ehrlich. Und durch das gemeinsame Online-Archiv „Onleihe OPR“ stehen den Leserinnen und Lesern über 11 000 weitere Medien zur Verfügung. Längst habe auch die Online-Bibliothek in Neustadt zahlreiche Nutzer.

Bücherspenden wurden gerne angenommen

All das kostet natürlich Geld. Finanziert wird die Bibliothek vor allem über den Haushalt des Amtes Neustadt. Darüber hinaus konnten 2017 wieder Spendenmittel der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin und des Landes Brandenburg eingesetzt werden. „Auch Bücherspenden wurden gern angenommen und in den Bestand der Bibliothek eingearbeitet oder im Flohmarkt verkauft“, berichtet die Bibliotheksleiterin

Personelle Hilfe gab es vom Jobcenter OPR. Es finanziert eine Mitarbeiterin, die sich besonders der Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern an der Schule widmet. Für sie spielt die Bibliothek eine wichtige Rolle, da ihnen dort beispielsweise spezielle Literatur zur Sprachförderung kostenlos zur Verfügung steht. Diese Angebote werden auch regelmäßig von anderen Kindereinrichtungen wahrgenommen.

„Bücherkisten“ für die Schüler

Im Schulalltag bewährt haben sich auch die „Bücherkisten“. Sie werden immer wieder mit neuen Büchern bestückt, die dann den Schülern in den Pausen oder nach dem Unterricht im Klassenraum zur Verfügung stehen.

Ergänzt wurde all dies für die Leser im vergangenen Jahr beispielsweise noch durch einen Besuch der Kinderbuchmesse in Neuruppin, Lesungen und das Zeichnen von Mangas. „Auch dabei wurde erfolgreich mit dem Medienzentrum und mit dem Förderverein der Öffentlichen Bibliotheken des Landkreises zusammengearbeitet“, so Sabine Ehrlich. Beim Bibliotheksfest wiederum war der Schulhort der wichtigste Partner. „Dank der freiwilligen Helferinnen und Helfer erlebten rund 120 Kinder ein schönes Fest mit Spiel, Spaß, kniffligen Quizfragen und mit dem Vorlesen von Geschichten“, freut sich die Leiterin der Bibliothek.

Bestsellerautor Peter Prange las in Neustadt

Für die erwachsenen Leser war erneut der „Literarische Bilderbogen“ Höhepunkt des Lesejahres. Der Bestsellerautor Peter Prange begeisterte mit seiner Lesung („Unsere wunderbaren Jahre“) im Neustädter Parkhotel. Seine Bücher sind natürlich im Bestand der Bibliothek zu finden.

Dank all dieser Aktivitäten zählte die Öffentliche Schulbibliothek im vergangenen Jahr über 13 000 Besucher. Vor allem um die Mittagszeit reichen die vorhandenen Sitzplätze oft kaum aus. Die Schüler nutzen die Pause für die Ausleihe, arbeiten an den Computern, bereiten sich auf den Unterricht vor oder lesen einfach. Sabine Ehrlich schätzt ein: „Die Öffentliche Schulbibliothek ist ein Ort der Begegnung und der angeregten Gespräche und soll dies selbstverständlich auch bleiben.“

Von MAZ-online

Worte, die durch ein Leben ziehen: Die 82-jährige Inge Ewald aus Damelack veröffentlichte ihre Gedichte in einem Buch. Dabei präsentiert sich die Autorin als eine Frau, die sich von der Natur verzaubern lässt und bei der die Satire in der Dichtkunst nicht zu kurz kommt.

19.02.2018

Mit vier Fahrzeugen musste die Neuruppiner Feuerwehr am Dienstagmorgen zum Sportcenter ausrücken. Grund war ein Fettbrand in der Küche. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, rund 50 Menschen vorsichtshalber evakuiert.

19.02.2018

Unternehmer, die Probleme mit neuen Gesetzen haben, sollen nicht mehr nach Potsdam fahren müssen, um Lösungen dafür zu finden. Vielmehr will die Industrie- und Handelskammer (IHK) die notwendigen Experten regelmäßig zu Beratungen in die Fontanestadt holen. Dieser Service ist für die Firmenchefs kostenlos. Einen ersten Termin gibt es bereits.

15.02.2018
Anzeige