Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schule: Viel gelaufen, viel gespendet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schule: Viel gelaufen, viel gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.09.2016
Die Kinder liefen wie aufgezogen. Es ging um ihre Schule. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Breddin

Die Aufgabenstellung war klar und die Schüler der Breddiner Löwenzahn-Grundschule nahmen sie eindeutig sehr ernst: Sportgeräte für den Unterricht und ein Spielgerät für den Schulhof sollen her. Und dafür waren sie am Freitagabend bereit, sich im wörtlichen Sinn die Hacken abzulaufen. Aber nicht umsonst.

Zum ersten Mal veranstaltete die Schule einen sogenannten Sponsorenlauf: Im Vorfeld schlossen die Kinder mit Verwandten und Bekannten Sponsoringverträge über einen bestimmten Spendenbetrag für jede auf dem Sportplatz gelaufene Runde ab. Zwischen 25 Cent und 10 Euro bewegte sich das – sehr großzügig, wie sich im Laufe der Veranstaltung herausstellte. Denn schon die Kleinsten rannten wie der Teufel über die rund 250 Meter lange Runde. Und die nächsten Gruppen taten es ihnen nach. Es gab eine Menge Anfeuerung – nicht zuletzt durch die Sportlehrerinnen Anneliese Bork und Ute Sypa – und viel Jubel, aber auch so manchen besorgten Blick ins Portemonnaie. Die Kinder waren kaum zu stoppen.

Die Läufe nach jeweils 30 Minuten abgebrochen

„Wir haben den Lauf jeweils nach einer halben Stunde abgebrochen“, sagt Schulleiterin Esther Schneider. „Sonst hätten wir hier noch bei Flutlicht weitergemacht. Einige hatten 35 Runden.“

Viele der Sponsoren kamen ihrer Verpflichtung gleich bei der Veranstaltung nach. Die Kasse im großen Einweckglas füllte sich zusehends mit Geldscheinen – sogar ein 500er war darunter. Das Ergebnis dürfte weit im vierstelligen Bereich liegen, auch wenn die Endauswertung noch aussteht.

„Wir sind begeistert“, sagte Franziska Jung vom Schulförderverein, der das Ganze mitveranstaltet hatte. „Wir freuen uns, dass die Breddiner Schule so viele sportliche Kinder hat.“

Die Schule dürfte ihrem Ziel einen großen Schritt näher gekommen sein. Zu vermuten ist aber, dass die Sponsoren beim nächsten Mal etwas zurückhaltender sind.

Von Alexander Beckmann

Es ist eine kunterbunte Schau: 27 verschiedenste Künstler der schwedischen Akademie Strängnäs sind derzeit in der Rheinsberger Remise zu bewundern. Mit völlig verschiedenen Handschriften ist eine interessante Ausstellung gelungen. Bei der Vernissage am Sonnabend fanden bereits zwei Werke einen Liebhaber.

28.09.2016

Sarah Bosetti las in Wusterhausen aus ihrem Buch „Mein schönstes Ferienbegräbnis“ und aus unveröffentlichten Texten. Skurril, fies und bissig können die Texte von Sarah Bosetti sein, wenn die Unwegsamkeit zwischenmenschlicher Beziehungen thematisiert wird. Doch auch Nachdenklichkeit und Melancholie zeichnen sie aus.

28.09.2016

Die Feuerwehren des Amtes Neustadt versammelten sich in Voigtsbrügge zu ihrer jährlichen Großübung. Sie trainierten das gemeinsame Vorgehen bei einem Wohnungsbrand und bei der Rettung von Menschenleben.

28.09.2016
Anzeige