Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schulförderin erhält Ehrenmedaille
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schulförderin erhält Ehrenmedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.01.2018
Hildegard Vaerst (2. v. l.) unterstützt den Förderverein des Gymnasiums und erhält dafür die Ehrenmedaille der Stadt. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Ihr Großvater war schon auf der Schule, als sie gerade gegründet wurde, auch Hildegard Vaerst legte ihre Reifeprüfung am Städtischen Gymnasium in Wittstock ab. Das war im März 1945. Nur wenige Monate später verließ die damals 18-Jährige ihre Geburtsstadt in Richtung Nordwesten. In Hamburg lebte sie bei ihrem Bruder, dort gründete sie ihre eigene Familie und lebt noch heute in der Hansestadt.

Hildegard Vaerst trug sich ins Ehrenbuch der Stadt ein. Quelle: Christian Bark

Die Verbindung nach Wittstock ist aber über die Jahrzehnte hinweg nicht abgerissen. Nach dem Mauerfall setzte sie sich gezielt für ihre Geburtsstadt ein. „Sie aktivierte ihr Netzwerk, sagte Philipp Wacker, der Vorsitzende des Fördervereins der Freunde des Gymnasiums in Wittstock. Er hielt beim Wittstocker Neujahrsempfang am Donnerstagabend in der Stadthalle die Laudation auf Hildegard Vaerst. So habe sie in der Wendezeit als Mitglied der Stiftung Lesen mit dafür gesorgt, dass die Bibliothek der Dossestadt mit neuen Büchern ausgestattet werden konnte. Auch für die Sanierung des Wandgemäldes im Rathaus habe sie sich eingesetzt. Einer der größten Verdienste der Hamburgerin aus Wittstock sei aber die Mitgründung des Fördervereins gewesen. 2007 habe sie dafür gekämpft, dass der Standort in Wittstock erhalten blieb. Gemeinsam mit Bernd Pieper stifte sie seit elf Jahren den Jahresförderpreis des Gymnasiums für die leistungsstärksten Schüler.

All das war für die Stadtväter Anlass, sich am Donnerstag bei der 90-Jährigen auf eine ganz besondere Weise zu bedanken. Hildegard Vaerst erhielt die Ehrenmedaille der Stadt und durfte sich ins Ehrenbuch eintragen. „Es war mir immer ein Bedürfnis, meiner Schule etwas zurückgeben zu können“, sagte sie gerührt. Die Ehrung sei eine gute Anerkennung für Geleistetes und ein Ansporn zum Weitermachen.

Von Christian Bark

Der Biologe Dietrich Dolch und der Vogelexperte Henry Lange stellten den Mitgliedern des NABU-Kreisverbands Neuruppin Tiere und Pflanzen des Jahres 2018 vor. Mit ihren Vorträgen informierten sie die Naturfreunde nicht nur über regionale Vorkommen und Entwicklungen, sondern griffen auch erstaunliche Besonderheiten auf.

19.01.2018

Das komplett barrierefreie Vier-Sterne-Hotel am See in Rheinsberg hat seinen alten Namen „Haus Rheinsberg“ abgelegt. Ab sofort heißt es „Seehotel“. Die Hausverwalter wollen damit ihre Position auf dem Markt verbessern. Im Jahr 2017 waren nicht alle Ziele erreicht worden.

22.01.2018

Die Hilfsaktion „Sterntaler“ hat Ausstattung im Wert von über 2800 Euro für die Obdachlosenunterkunft der Arbeiterwohlfahrt in Groß Pankow bestellt. Das Quartier ist Anlaufpunkt für die Ärmsten der ganzen Prignitz. Auch die Stadt Kyritz nutzt es für Notfälle.

19.01.2018