Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Sechs Staatsanwälte suchten 23-Jährigen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Sechs Staatsanwälte suchten 23-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 16.06.2016
Hier war die Fahrt für den gesuchten 23-Jährigen zu Ende. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Ein 23 Jähriger geriet Mittwoch um 19.35 Uhr in die Verkehrskontrolle auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin/Süd. Die Beamten staunten nicht schlecht, wen sie da vor sich hatten. Nach Abfrage im Polizeicomputer stellte sich heraus, dass der Rumäne sechs Mal zur Aufenthaltsermittlung durch verschiedene Staatsanwaltschaften ausgeschrieben war.

Erkennungsdienstlich behandelt

Die Staatsanwaltschaft Bochum hatte sogar eine erkennungsdienstliche Behandlung angewiesen. Zu diesem Zweck wurde der 23-Jährige in die Polizeiinspektion Neuruppin gebracht. Die ausschreibenden Staatsanwaltschaften wurden über die Feststellung des Mannes im Bereich der Polizeidirektion Nord informiert.

Von MAZonline

In Zaatzke hält der Züchter Johannes Koch rund 800 Schafe in Koppelhaltung. Naturnahe Lebensbedingungen für die Tiere, Impfprogramme und viel Aufmerksamkeit sorgen dabei für gute Zuchterfolge, selbst die Wolle vermarktet Koch gewinnbringend. Dabei wird kein Tier übersehen – auch mutterlose Lämmer nicht, die Fred Galler mit der Flasche großzieht.

19.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Gesprächsrunde mit Politikern - Senioren diskutieren in Wusterhausen

Von der Kommunal- bis hin zur Bundespolitik reichte das Themenspektrum bei einer Diskussionsrunde innerhalb der Brandenburgischen Seniorenwoche am Mittwoch in Wusterhausen. Politiker der großen Parteien stellten sich den Fragen der Besucher.

19.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Ahnengalerie zum Namenstag entstanden - Wusterhausen: Kunst-AG porträtiert Lehrer

Die Kunst-Arbeitsgemeinschaft der Astrid-Lindgren-Grundschule Wusterhausen hat zum 10. Jahrestag der Namensgebung der Schule ihr eigenes Geschenk überreicht. Es ist eine Ahnengalerie aller Lehrer, gemalt von den Schülern. Zu jedem Bild gibt es einen typischen Spruch des Kollegen.

19.06.2016
Anzeige