Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Selbstgebasteltes zum Osterfest

Ferienprogramm in Wittstocker Bibliothek Selbstgebasteltes zum Osterfest

Osternester, 3-D-Ostereier oder Hasen aus Buchpapier – in der Wittstocker Bibliothek sind der Bastelfantasie während der Osterferien keine Grenzen gesetzt. Betreut werden die Bastelstunden und Spielenachmittag von Stuart Hubert, der sein freiwilliges soziales Jahr in der Bibliothek absolviert. Und er verrät, wie es bislang um seine Bastelkunst bestellt war.

Voriger Artikel
Hoffnung für Katerbow
Nächster Artikel
Zeit, am Rädchen zu drehen

Stuart (r.) bastelt mit den Kindern Buntes für den Osterstrauch.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Eigentlich war er nie so begabt im Basteln, erinnert sich Stuart Hubert. Aber in seinem freiwilligen sozialen Jahr, das der 18-Jährige gerade in der Wittstocker Bibliothek absolviert, kommt er nicht umhin, öfter mal zu Papier, Klebstoff und Schere zu greifen.

„Irgendwie habe ich mich da schon reingefuchst“, sagt Stuart. Und mit den Kindern, die er regelmäßig in seinem Ferienprogramm aber auch darüber hinaus betreut, mache das sogar richtig Spaß.

Das sehen auch Denise, Leonie und Malte so. Sie schnibbeln mit Stuart gerade Mini-Nester fürs Osterfest. „Am Vormittag haben wir 3-D-Ostereier gebastelt“, informiert Stuart. Auch habe es die Woche schon Ostereiersuchen und Spielenachmittage gegeben. Originell sei das Osterhasenbasteln aus Buchpapier gewesen. „dafür haben wir Seiten alter Bücher verwendet“, blickt der 18-Jährige zurück. Das Häschen sei dann also sehr belesen.

Wer nicht basteln möchte, kann zuschauen und lesen

„Bei mir zuhause hängt das Gebastelte schon alles am Osterstrauch“, freut sich Leonie. Kaum fertig mit dem einen Mini-Nest greift sich die Zehnjährige schon ein weiteres Stück Papier für ein zweites Osternest. „Das bekommt dann vielleicht meine Schwester oder meine Mutter“, überlegt Leonie.

Wer keine Lust auf Basteln hat, kann auch einfach nur zugucken, etwas lesen oder spielen. „Das machen wir nachher auch, wenn wir mit dem Basteln fertig sind“, kündigt Stuart an.

Und auch nach Ostern greifen Stuart und seine Schützlinge Uhr wieder zur Bastelschere. Nämlich am 29. März. Dann entstehen Lesezeichen. Am 30. März fertigen sie Teelichthalter und Marienkäfer. Am 31. März sollen Serviettenrosen und am 1. April Papierflieger entstehen.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg