Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Seltsame Markierungen an den Kreisverkehren
Lokales Ostprignitz-Ruppin Seltsame Markierungen an den Kreisverkehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 05.08.2016
Eine der Markierungen vor dem Kreisverkehr in der Fehrbelliner Straße in Neuruppin.   Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Mit seiner giftig wirkenden gelb-grünen Farbe erinnert das Zeichen an ein Symbol der Anti-Atom-Bewegung – den Tag X. Mit diesem Zeichen rufen im niedersächsischen Wendland Menschen zum Protest gegen Atommülltransporte ins direkt an der Elbe gelegene Zwischenlager Gorleben auf. Doch was haben die auffälligen Zeichen auf dem Asphalt vor den Kreisverkehren in Neuruppin und Rheinsberg zu suchen?

Landesbetrieb verweist auf Vermessungsamt

Eine Antwort zu finden, ist nicht ganz so einfach: Der Landesstraßenbetrieb in Potsdam verweist auf das benachbarte Landesvermessungsamt. Doch auch dort ist man sich nicht sicher, was die merkwürdigen Markierungen bedeuten könnten. Orientierungszeichen für Drohnen, die die Kreisverkehre aus der Luft ablichten, können es nicht sein, sagt ein Sprecher. „Wir arbeiten nicht mit Drohnen, nur mit Flugzeugen.“ Der Sprecher verweist an eine andere Abteilung des Landesstraßenbetriebes in Hoppegarten. Volltreffer. Die dortige Sprecherin Cornelia Mitschka weiß Bescheid. Der Landesstraßenbetrieb lässt seine Kreisverkehre jetzt doch von Drohnen aus der Luft erfassen. „Drohnen sind der letzte Schrei. Sie liefern auch die besten Daten“, sagt Mitschka. Deshalb habe der Landesbetrieb eine Firma beauftragt, die merkwürdigen Zeichen dienen in der Tat als Orientierung.

Brandenburg-Viewer ist nicht auf dem neuesten Stand

Die Daten sollen später in den Brandenburg-Viewer aufgenommen werden. Dabei handelt es sich um ein Kartenwerk, das im Internet abgerufen werden kann. Auf dem neuesten Stand ist es allerdings nicht. Zwar sind die Neuruppiner Kreisverkehre an der Neustädter, der Juncker- und der Artur-Becker-Straße darin verzeichnet, doch der in der Fehrbelliner Straße fehlt ebenso wie der in der Mesche.

Hinweis: Der Brandenburg-Viewer ist im Internet zu finden unter:
bb-viewer.geobasis-bb.de.

Von Andreas Vogel

68 Firmen haben sich bislang zur 16. Wittstocker Gewerbeschau am 4. September in Wittstock angemeldet. Die Frist läuft am 15. August ab. Besucher können auf der Schau unter anderem auch Hubschrauber-Rundflüge unternehmen oder sich mit Rosenkönigin Tanja I. fotografieren lassen.

08.08.2016

Mit ihrem großen Löschfahrzeug sorgte die Neuruppiner Jugendfeuerwehr am Freitag auf dem Bauspielplatz hinter der Fontaneschule für Aufsehen. Gerade in den Ferien sind die Mädchen und Jungs mit ihren Betreuern ständig unterwegs, um die Werbetrommel für die Feuerwehr zu rühren.

08.08.2016

Zimmerleute sorgen in diesen Wochen dafür, dass die Kirche von Buskow endlich wieder ein sicheres Dach bekommt. Für rund 400 000 Euro lässt die Gemeinde das Haus sanieren. Der Turm war schon 2014 an der Reihe, jetzt folgt das Schiff der 800 Jahre alten Dorfkirche.

08.08.2016
Anzeige