Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Seniorin zeigt falsche Gerichtsmitarbeiterin an
Lokales Ostprignitz-Ruppin Seniorin zeigt falsche Gerichtsmitarbeiterin an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 08.03.2017
Eine 90-Jährige erstattete bei der Polizei Anzeige wegen versuchten Betrugs. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Eine Betrügerin hat sich bei einer 90-jährigen Neuruppinerin als Mitarbeiterin des Amtsgerichtes Frankfurt ausgegeben und ihr am Telefon mitgeteilt, dass gegen sie ein Verfahren läuft. Die Frau müsse 8000 Euro bezahlen. Allerdings bot ihr die angebliche Amtsgerichts-Mitarbeiterin an, sich außergerichtlich zu einigen. In diesem Fall müsse sie 1100 Euro in einem Briefumschlag an eine Adresse in der Türkei schicken.

Da der 90-Jährigen Zweifel kamen, beendete sie das Gespräch, ließ sich aber die Telefonnummer geben. Später erstattete die Frau bei der Polizei Strafanzeige wegen versuchten Betruges.

Von MAZonline

Die Gemeinde Rüthnick will wegen noch ausstehender Betriebskosten ein Zwangsvollstreckungsverfahren gegen den Förderverein Schrotmühle einleiten. Darüber beraten die Gemeindevertreter zumindest bei ihrer nächsten Sitzung. Zwischen Gemeinde und Förderein hatte es einen langen Rechtsstreit um den Pachtvertrag für die Schrotmühle gegeben.

08.03.2017

Die Gemeindevertreter von Stüdenitz-Schönermark haben mit denkbar knapper Mehrheit den Umbau der früheren Verkaufsstelle in Schönermark hin zu einem Dorfgemeinschaftshaus beschlossen. Sie stellen aber auch eine Bedingung: Bevor irgendetwas passiert, sollen ihnen alle Ausschreibungsangebote für eine genaue Auswertung vorgelegt werden.

11.03.2017

Der Siedlerhof in Papenbruch behält auch weiterhin diesen Namen. Das legten die Heiligengraber Gemeindevertreter am Dienstagabend per Beschluss fest. Ricarda Rieck und Ulrich Thiel hatten dagegen protestiert, weil sie der Name an das stalinistische Unrechtsregime erinnere.

08.03.2017
Anzeige