Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Serientäter auf dem Kyritzer Friedhof?

Kyritz Serientäter auf dem Kyritzer Friedhof?

Auf dem Friedhof an der Graf-von-der-Schulenburg-Straße in Kyritz ist es erneut zu einem Diebstahl gekommen. Diesmal sind zwei weiße Steinfiguren, ein Engel und eine Taube gestohlen worden. Erst vor wenigen Tagen waren von einem Soldatengedenkstein aus der Zeit des Ersten Weltkriegs Schmuckteile abgebrochen worden.

Voriger Artikel
Erster Spatenstich für „Garten des Buches“
Nächster Artikel
„Ich hatte nie das Gefühl, dass ich arbeite“

Neben Dekoteilen wurden schon oft Blumen entwendet.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Das liest sich, wie schon mal gehört: „Von einem Grab auf dem Friedhof in der Graf-von-der-Schulenburg-Straße wurden am Dienstag zwei weiße Steinfiguren, ein Engel und eine Taube, entwendet. Schaden: rund 50 Euro.“ Doch diese Polizeimeldung aus Kyritz ist aktuell und schon die zweite allein in dieser Woche. Wiederholt handelte es sich um Grabschmuck, der gestohlen wurde. Damit ist nun auch im Anzeigengeschehen der Polizei eine regelrechte Serie absehbar.

Zuletzt sorgten abgebrochene Grabsteinteile für Aufsehen

Denn dass überhaupt gestohlen wird, was sich wegtragen lässt, ist seit längerem schon im Gerede gewesen. Auch Blumen sollen davon betroffen sein. Zuletzt aber hieß es laut Polizei, dass nur bei Anzeigen das tatsächliche Aufkommen zu erkennen ist und reagiert werden kann. Ein vorläufiger Höhepunkt wurde in der vergangenen Woche erreicht: Noch nicht ermittelte Täter brachen mit Gewalt Schmuckteile von Gräbern ab, unter anderem von einem Soldatengedenkstein aus der Zeit des Ersten Weltkriegs.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg