Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Shantychortreffen zum Stadtfest
Lokales Ostprignitz-Ruppin Shantychortreffen zum Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 01.06.2017
Die Stader Hafensänger singen in diesem Jahr seit vier Jahrzehnten zusammen und feiern das auch in Kyritz. Quelle: Chor
Anzeige
Kyritz

„Shantys sind in unserer Region sehr beliebt“, weiß die Kyritzer Kulturbeauftragte Manuela Bismark. Allein deshalb war es für sie ein Muss, als Höhepunkt im Programm des großen Hansestadtfestes Ende Juni ein Shantychortreffen zu haben. Und sie hätte sich auch keinen besseren Organisator dafür vorstellen können, als den Kyritzer Hartmut Paschen. Der Musiker leitet unter anderem den Shantychor „Stella maris“.

„Ich weiß seit einem gutem Jahr davon“, sagt Paschen. Genauso lange wird das Treffen nun auch schon vorbereitet. Es ist auch eine logistische Herausforderung. Schließlich kommen zwischen 80 und 90 Shantysänger in die Knatterstadt. Sie müssen betreut und ihre Unterbringung muss organisiert werden.

Gemeinsames Singen zur Eröffnung und beim Finale

Mit dabei sind die heimischen Chöre „Stella maris“ und „De goode winds“. Dazu kommen der Shantychor aus Berlin-Reinickendorf, der Rostocker Shantychor „Luv und Lee“ sowie die Stader Hafensänger. Sie feiern gleichzeitig ihr 40-jähriges Bestehen in Kyritz. Alle zusammen eröffnen das Shantychortreffen und gestalten auch das große Finale auf der Hauptbühne auf dem Marktplatz. Beginn ist dort um 13 Uhr. „Alle Lieder für das gemeinsame Singen sind bereits verschickt“, sagt Paschen, der künstlerischer Leiter des Treffens ist und das Projekt für die Stadt betreut. „Wir sind ihm dafür sehr dankbar“, sagt Bürgermeisterin Nora Görke. Sie hofft, dass mit dem Shantychortreffen möglichst viele Besucher auf den Marktplatz gelockt werden können. „Für mich ist es ein Höhepunkt zum großen Hanse-Stadtfest“, so die Bürgermeisterin.

Hartmut Paschen hat das Shantychortreffen innerhalb des Stadtfestes organisiert. Quelle: Sandra Bels

Nach dem gemeinsamen Singen bekommt jeder Chor Zeit, sich zu präsentieren. Paschen kündigt an, dass dabei uralte Shantyklassiker, die von der harten Arbeit auf See erzählen, in der „die Boote aus Holz und die Männer aus Eisen waren“, zu hören sein werden. Es gibt aber auch moderne Rhythmen und Lieder zu hören. „Jeder Chor gibt einen Einblick in sein Profil“, so Paschen. Die Gastchöre bekommen dafür jeweils 45 Minuten Zeit. Dafür verzichten die heimischen Ensembles auf ein paar Minuten.

Der Kyritzer Musiker hat bereits Erfahrung bei der Organisation solcher Treffen. Sind er und die Moderatorin Marina Ringel doch Urheber des Brandenburger Shantychor-Festivals. In diesem Jahr findet es in Werder an der Havel statt. 2016 war Rathenow der Austragungsort. Es ist das vierte Treffen dieser Art in diesem Jahr.

Von Sandra Bels

Die Demokratiewerkstatt soll auch in diesem Jahr in Heiligengrabe fortgeführt werden. Vorm Bildungsausschuss wurden die ersten Schritte der Jugendlichen in diese Richtung vorgestellt.

01.06.2017

Wie die Polizei am Montag mitteilte, haben Unbekannte in Neuruppin einen Baum gefällt. Dabei entstand ein dreistelliger Sachschaden.

29.05.2017

Der Schauspieler Matthias Dittmer hat ein altes Haus in Zempow zu Ferienwohnungen umgebaut. Um das zu realisieren, spielte auch der Filmhit „Dirty Dancing“ eine Rolle, wie er im MAZ-Interview erzählte.

01.06.2017
Anzeige