Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sieversdorfer feiern den Herbst

Gesellig an der Feuerschale Sieversdorfer feiern den Herbst

Zum zweiten Mal veranstaltete der Sportverein Sieversdorf ein Oktoberfeuer. Nach einem Laternenumzug versammelten sich rund 100 Sieversdorfer bei reichlich Bratwurst, Zwiebelkuchen, Stockbrot, Glühwein und Bier rund um die Feuerschale auf dem Sportplatz.

Sieversdorf 52.8243546 12.3962736
Google Map of 52.8243546,12.3962736
Sieversdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Drachengefecht über Dreetz

Das kleine Fest an der Feuerschale fand erst zum zweiten Mal statt, soll aber zur schönen Tradition werden.

Quelle: Alexander Beckmann

Sieversdorf. Sieversdorf mag keine Mega-City sein. Aber es ist doch ganz schön groß, wenn man zu Fuß und auf kurzen Beinen einmal quer hindurch will. Beim Laternenumzug von einem Ende zum anderen am Freitagabend hatten rund 20 Kinder des Dorfes und ihre Familien trotzdem Spaß. Wer ahnt denn schon, dass Feuerwehrautos Musik machen können – zumindest, wenn sie bei solchen Gelegenheiten mit Blaulicht vorneweg fahren?

Ziel der kleinen Prozession war nach gut einer halben Stunde der Sportplatz, wo der Sportverein zum zweiten Mal sein Oktoberfeuer veranstaltete. Bei reichlich Bratwurst, Zwiebelkuchen, Stockbrot, Glühwein und Bier versammelten sich etwa 100 Sieversdorfer rund um die Feuerschale. „Das ist doch ’ne gute Zahl. Damit können wir leben“, schätzte Thomas Leitert, der Vorsitzende des Sportvereins, ein. Mit dem Oktoberfeuer versuche man, eine kleine Tradition zu etablieren, nachdem manch andere Gelegenheit zum geselligen Vergnügen im Dorf verschwunden sei. Neben den Vereinsmitgliedern sei die örtliche Feuerwehr bei der Organisation ein wichtiger Partner, sagt Thomas Leitert. „Ich kann mich nicht beklagen.“

Der Sportverein stellt viele Feste auf die Beine

Der Sportverein zeichnet in Sieversdorf ebenso für das Osterfeuer, das Fest zum 1. Mai sowie das Sport- und Dorffest verantwortlich. „Auch, damit die Leute hier im Dorf ein bisschen an unserem schönen neuen Haus teilhaben“, sagt der Vereinsvorsitzende. Nun: Viele der rund 700 Einwohner der Gemeinde Sieversdorf-Hohenofen dürften das neue Sporthaus sowieso nahezu regelmäßig nutzen – der Sportverein zählt immerhin rund 110 Mitglieder.

Ein paar weitere gesellige Runden wird es im Dorf in diesem Jahr noch geben, verrät der Bürgermeister Hermann Haacke. An den Adventssonntagen will man sich wieder an wechselnden Schauplätzen zusammenfinden. Und die Rentnerweihnachtsfeier von Gemeinde und Volkssolidarität ist längst fest eingeplant.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg