Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Skulptur vorm Wusterhausener Rathaus

Gastgeschenk aufgestellt Skulptur vorm Wusterhausener Rathaus

Eine zweifarbige Skulptur steht neuerdings vor dem Rathaus in Wusterhausen. Dabei handelt es sich um ein Gastgeschenk der Gemeinde Edewecht im Ammerland (Niedersachsen). Die Skulptur erinnert an den Abschluss der Städtepartnerschaft vor 25 Jahren.

Voriger Artikel
Neuruppins Museum wird doch teurer
Nächster Artikel
Verfolgungsjagd per Auto und zu Fuß

Künstlerisch verfremdet – Lilie und Mühle, Teile der Stadtwappen von Wusterhausen und Edewecht.

Quelle: Wolfgang Hörmann

Wusterhausen. Das Gastgeschenk von Edewecht an die Wusterhau­sener, überreicht beim Erntefest in Ganzer, hat seinen endgültigen Platz im Zentrum der Dossestadt gefunden. Die zweifarbige Skulptur steht direkt vor dem Rathaus. Sie vereint die Wahrzeichen beider Kommunen, die auch in ihren Wappen zu finden sind. Zum einen ist es die Edewechter Mühle, zum anderen die Lilie. Die verwendeten Farbtöne finden sich – nur umgekehrt – auf dem gleichen Kunstwerk, das im Ammerland steht.

Hier wie da erinnern die Skulpturen an den Abschluss der Städtepartnerschaft vor 25 Jahren. Hans Fittje, Stellvertreter des Bürgermeisters von Edewecht, weilte mit Frau zu einem Besuch des Wusterhausener Nikolausmarktes in der Stadt. Er zeigte sich angetan von der Wahl des Standortes.

Von Wolfgang Hörmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg