Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Smarte Bienen in Neuruppin

Europaweite Bienenforschung Smarte Bienen in Neuruppin

Kaspar Bienefeld ist auf Einladung des Alt Ruppiner Imkervereins in der Neuruppiner Siechenhauskapelle zu Gast, um Imker und interessierte Gäste über das Bienenprojekt „Smartbees“ zu informieren, an dem besonders das Bieneninstitut in Hohen Neuendorf beteiligt ist.

Voriger Artikel
Genügsamer Fischer am Gudelacksee
Nächster Artikel
Igel, Eichkater und Maulwurf gesucht

Bienen gehören weltweit zu den wichtigsten Bestäubern.

Quelle: Geisler

Neuruppin. Genetiker, Molekularbiologen und Bienenspezialisten erforschen derzeit die genetische Vielfalt der Bienen in ganz Europa. „Smartbees“, so lautet der Name der größten europäischen Aktion zur Bienenforschung. Sechs Millionen Euro stellt die Europäische Union dafür bereit – elf Länder sind mit 16 Instituten an den Untersuchungen beteiligt.

Das Ziel dieses einmaligen Bienenprojekts besteht vor allem darin, die Varroamilbe und die von ihr verbreiteten Viren zu bekämpfen. Dazu müssen die Wissenschaftler das Bienenverhalten sowie die genetische Vielfalt genau analysieren, um sie mit geeigneten Methoden verbessern zu können. Auch die Beziehung zwischen Bienen, Milben und Viren steht im Focus der Untersuchungen, um zu ergründen wie aus harmlosen Viren tödliche werden.

Die Federführung hat das Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf (Oberhavel). Daten aus dem Europäischen Referenzlabor für Bienenkrankheiten werden analysiert, um auch für möglicherweise in Zukunft auftretende Krankheitserreger gewappnet zu sein. Die Varroamilbe verursacht seit vielen Jahren hohe Verluste unter den europäischen Bienenvölkern.

Hinweis : Der Leiter des Bieneninstituts, und Koordinator des Projekts, Kaspar Bienefeld, wird am Freitag, 15. April, in der Neuruppiner Siechenhauskapelle zu Gast sein und einen Vortrag zu dem Projekt halten. Der Wissenschaftler ist Gast des Imkervereins Alt Ruppin, der alle Interessierten Bürger und die Imker der Region zu dem Vortrag einlädt. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Von Cornelia Felsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg