Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Sommerfest lockte zur Löwenzahn-Grundschule

Breddin Sommerfest lockte zur Löwenzahn-Grundschule

Beim Sommerfest der Löwenzahn-Grundschule Breddin konnten die Besucher erneut nicht nur Kulinarisches genießen, sondern vor allem auch wieder ein Bühnenstück, an dem sich die ganze Schule beteiligte: Ronja Räubertochter. Zufällig passten zu der Zeit, in der das Stück in etwa spielen könnte, die Modelle, die als Schülerarbeiten im Hof ausgestellt waren.

Voriger Artikel
Feuerwehrstandort soll Dorfzentrum werden
Nächster Artikel
Vertriebene halten Erinnerungen wach

Aus der Klasse 5 von Annett Ehmke machten von 22 Schülern 20 mit. Sie stellten die Hauptakteure. Insgesamt wirkten 80 Kinder mit.

Quelle: Matthias Anke

Breddin. Bis auf den letzten Platz voll besetzt waren die Bänke am Freitag in der Turnhalle der Brediner Löwenzahn-Grundschule. Und auch Stehplätze gab es kaum noch. Derart groß war der Andrang beim diesjährigen Sommerprogramm der Grundschüler. Sie zeigten „Ronja Räubertochter“. Rund 80 Kinder wirkten daran mit.

Auch Anwohner kennen das längst: Wenn die Grundschule zum Sommerfest einlädt, werden Parkplätze rar. Denn nicht nur Eltern lockt diese öffentliche Veranstaltung. Beim Weihnachtsprogramm gibt es daher sogar zwei Auftritte und gut 100 Schüler machen dann mit. Beim Termin im Sommer indes präsentieren sich in aller Regel die Arbeitsgemeinschaften.

Der Chor war dabei, drei Tanzgruppen und auch Instrumentalisten

Der Chor war dabei, drei Tanzgruppen und auch Instrumentalisten.

Quelle: Matthias Anke

So zeigten der Chor, drei Tanzgruppen und Instrumentalisten ihr Können, während die Geschichte erzählt wurde von Ronja, der Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis von der Mattisburg im Mattiswald samt Räuberbande. Jene Geschichte von Ronja, die irgendwann den Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka und dessen Frau Undis kennenlernt: die Borkaräuber. Räuber auf beiden Seiten also, mit deren Handwerk die Kinder am Ende dann bekanntlich doch lieber nichts mehr zu tun haben möchten, indem sie sich gegen Gewalt und für Frieden einsetzen.

Wie das Leben in früheren Zeiten ansonsten aussah, davon konnten sich die Gäste im Schulhof ein Bild machen. Modelle von Siedlungen und Burgen waren ausgestellt, die Sechstklässler passend zu ihrem Unterrichtsthema „Mittelalter“ im zurückliegenden Schuljahr bauten.

Eine der ausgestellten Siedlungen

Eine der ausgestellten Siedlungen.

Quelle: Matthias Anke
Eine Bühnenszene

Eine Bühnenszene.

Quelle: Matthias Anke

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg