Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Sommerfest mit Duo Herzblatt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Sommerfest mit Duo Herzblatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.06.2017
Die Kuchenverkäuferinnen waren in Feierlaune. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Herzsprung

Ab und an ging doch einmal ein banger Blick gen Himmel, als das Sommerfest in Herzsprung am Sonnabend um 14 Uhr begann. Der Himmel war wolkenverhangen, und am Vormittag hatte es noch geregnet. Doch spätestens als das musikalische Duo „Herzblatt“ aus der Lausitz auf der Freilichtbühne loslegte, ging das Fest richtig los. Bei bekannten Schlagermelodien war das Eis schnell gebrochen, und es kam Stimmung auf. Die Künstler bezogen das Publikum mit ein und sorgten so für eine unterhaltsame Atmosphäre. Bei der Vorbereitung des Festes hatten der Ortsbeirat und der örtliche Verein Jung und Alt Hand in Hand gearbeitet.

Dank an die Helfer

Ortsvorsteher Thomas Albrecht und Angela Gritke vom Verein begrüßten die Gäste, dankten den Helfern, die beim Aufbau des Pavillons und der Sitzgelegenheiten geholfen hatten, und gaben einen Ausblick auf das, was das Sommerfest noch zu bieten hatte.

Das Duo Herzblatt sorgte mit Schlagermelodien für gute Stimmung. Quelle: Björn Wagener

Dazu zählten mechanische Tiere auf Inline-Rollen, auf denen die Gäste reiten konnten, Kinderschminken, eine Springburg, süße Gaumenfreuden, ein Zirkusprojekt für Kinder, ein Imbiss sowie selbst gebackener Kuchen, den die Erzieherinnen aus der örtlichen Kita Kunterbunt verkauften. Der Verein MC White Eagle aus Herzsprung hatte sich in Sachen Versorgung in die Vorbereitungen eingebracht.

Am Abend konnte zur Musik von DJ Klaus Falk getanzt werden. Die Organisation des Sommerfestes hatte weitgehend in den Händen von Angela Gritke gelegen. Für ihre Mühe dankte ihr Thomas Albrecht mit einem Blumenstrauß.

So wurde das Sommerfest in Herzsprung wieder ein unterhaltsamer Höhepunkt für Jung und Alt.

Von Björn Wagener

Prignitzer und Mecklenburger besiegelten ihre Verbrüderung am Samstag in Wredenhagen. Beim dortigen Burghoffest waren viele Wittstocker vertreten.

28.06.2017

Verärgert haben Pendler, die auf den Prignitz-Express angewiesen sind, auf die Verspätungen bei der Regionalbahn RE 6 reagiert, die auf heftige Gewitter zurückzuführen sind. Denn nicht einmal die elektronischen Fahrgastinformationen auf dem Bahnsteig funktionierten. Ein Bahnsprecher entschuldigte sich am Freitag dafür.

26.06.2017

Für die Frühförderung von Mädchen und Jungen mit einer Entwicklungsbeeinträchtigung benötigt das Kreis-Gesundheitsamt immer mehr Einzelfallhelfer. Die Gründe dafür seien vielschichtig, sagte Ingolf Matschy von der Frühförderstelle. Derzeit kümmert sich die Förderstelle um 420 Kinder im Landkreis.

26.06.2017
Anzeige