Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Spaziergänger mit Hund findet menschliche Knochen

Grausiger Fund im Wald bei Rheinsberg Spaziergänger mit Hund findet menschliche Knochen

Grausiger Fund in einem Wald bei Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin): Ein Spaziergänger ist dort beim Gassi-Gehen auf menschliche Knochenteile gestoßen. Nun ermittelt die Mordkommission. Sie untersucht auch, ob die Knochen von einem Vermissten stammen. Eine Rentnerin war dort 2013 spurlos verschwunden.

Voriger Artikel
Imker klagen über Bienenverluste
Nächster Artikel
Klassik-Reihe mit Bartholdys „Schottischer“

Am Sonntagnachmittag stieß ein Spaziergänger auf menschliche Knochen im Wald bei Rheinsberg. Am Montag untersuchte die Kripo den Fundort.

Quelle: Celina Aniol

Rheinsberg. Ein Spaziergänger, der am Sonntagnachmittag mit seinem Hund unterwegs war, hat in einem Wald bei Rheinsberg menschliche Knochen gefunden. Die Knochen, so Polizeisprecherin Dörte Röhrs, lägen nach ersten Erkenntnissen schon seit längerem in dem Waldstück am südwestlichen Ende des Böbereckensees. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Sie untersucht unter anderem, ob die Knochen von einem Vermissten stammen.

So war am 7. September 2013 die Berlinerin Rita Frodien vermisst gemeldet worden, die mit ihrem Mann ein paar Urlaubstage in Rheinsberg verbringen wollte. Die damals 78-Jährige Frau verschwand, als sich ihr Mann zu einem Mittagsschlaf hingelegt hatte. Obwohl die Polizei damals eine intensive Suche einleitete, konnte die an Demenz erkrankte Frau nie gefunden werden. Noch gibt es keine Hinweise, dass die gefundenen Knochen tatsächlich zu der vermissten Rentnerin gehören. Allerdings, so Röhrs, ermitteln die Kollegen von der Mordkommission auch in diese Richtung.

Dass die Mordkommission in solchen Fällen die Ermittlungen übernimmt, ist üblich. „Wir haben noch keine Hinweise auf einen Mord“, sagt Röhrs. An dem Einsatz am Sonntagnachmittag war auch die Rettungshundestaffel aus dem Barnim mit ihren Leichenhunden im Einsatz und die Freiwillige Feuerwehr Rheinsberg, die den Fundort ausleuchtete.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg