Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Spielzeug steht ungenutzt herum

Wernikow Spielzeug steht ungenutzt herum

Freizeitangebote rund um die Alte Schule in Wernikow liegen auf Eis. Schade um die vorhandenen Spielgeräte, findet Petra Mauf, die Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins Alte Schule und wies die Gemeindevertreter auf dieses Problem hin.

Voriger Artikel
Nachmittag mit Sekt, Kaffee und Viskose
Nächster Artikel
Scheunenbrand hält Feuerwehren in Atem

Der Tischkicker wurde schon lange nicht mehr benutzt.

Quelle: Björn Wagener (Archiv)

Wernikow. Spiel und Spaß für Kinder und Jugendliche – das gab es in der Alten Schule in Wernikow schon lange nicht mehr. Auf diese Tatsache wies Petra Mauf, die Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins Alte Schule, jüngst die Heiligengraber Gemeindevertreter hin. Obwohl Spielgeräte wie ein Tischkicker, ein Federballnetz und andere Dinge vorhanden seien, liege der letzte Spielenachmittag schon sehr lange zurück, berichtete sie und fragte, ob sich daran nicht etwas ändern ließe.

Laut Bürgermeister Holger Kippenhahn liege das daran, dass die mobile Jugendarbeit in der Gemeinde zurzeit personelle Probleme habe. Da die Jugendsozialarbeiterinnen Birgid Blum und Anne Köppe krankheits- und elternzeitbedingt nicht im Einsatz sind, muss allein Madlen Striegler die Lücke füllen.

Beim Träger erkundigen

Die Gemeinde wolle sich aber beim Träger, dem Neuruppiner Verein Esta-Ruppin, erkundigen, ob beziehungsweise wann wieder Spielenachmittage in Wernikow angeboten werden könnten. Kippenhahn ist dabei jedoch klar, dass das zu Lasten der Angebote im südlichen Bereich der Gemeinde – rund um Blumenthal – gehen würde, sagte er vor den Gemeindevertretern.

Die nun seit Langem ungenutzten Spielgeräte wurden 2014 mit Mitteln der Jugendpflege angeschafft, die Birgid Blum beantragt hatte. Die Gemeinde Heiligengrabe gab damals 100 Euro dazu. Zusammen mit dem Spielmobil von Esta Ruppin wurden so immer wieder bunte Nachmittage für Kinder ermöglicht.

Weitergabe als Alternative

Wenn absehbar ist, dass es so etwas trotz aller Bemühungen nicht mehr geben wird, schlug Petra Mauf vor, die Spiele auf andere Ortsteile zu verteilen, in denen sie auch benutzt werden.

Die Alte Schule in Wernikow steht für verschiedenste dörfliche Aktivitäten zur Verfügung. Jüngst berieten dort auch die Heiligengraber Gemeindevertreter.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg