Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sporler des Jahres gekürt

Wittstock Sporler des Jahres gekürt

Die Fußballer von Hansa Wittstock haben bei der Wahl zum Sportler des Jahres in ihrer Heimatstadt gleich zweimal abgeräumt. Die 1. Männermannschaft von FK Hansa wurde in der Wittstocker Stadthalle als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet, die D-Junioren wurde Nachwuchsmannschaft des Jahres.

Voriger Artikel
„Xavier“ verwüstete Friedhof
Nächster Artikel
Schüler bereiten sich auf Opern-Premiere vor

Sportschütze Paul Perlik (M.) gewann den Pokal als Sportler des Jahres im Bereich Nachwuchs.

Wittstock. Die Stadt Wittstock hat am Sonnabend die Sportler des Jahres ausgezeichnet. Beim jährlichen „Ball des Sports“ in der Stadthalle der Dossestadt nahmen die Akteure ihre Ehrung in einem festlichen Rahmen entgegen.

Vor rund 200 Gästen wurden Martin Werner vom Fliegerclub Wittstock als bester Sportler, Doreen Thon von der Volleyballspielvereinigung 71 Wittstock als beste Trainerin und die Spieler und Betreuer der 1. Männermannschaft des Fußballklubs Hansa Wittstock geehrt. Eine Anerkennung für die Tätigkeit als Trainerin erhielt zudem Angelika Wagner vom Wittstocker Carneval Club.

Beim Ball des Sportes wurden auch in diesem Jahr wieder Preise für die erfolgreichsten Nachwuchsathleten vergeben. Dabei entschied sich die Jury für Paul Perlik von der Privilegierten Schützengilde zu Wittstock und mit den D-Junioren noch einmal für ein Team von Hansa Wittstock.

Bei der Sportlerwahl der Stadt Wittstock/Dosse standen in diesem Jahr 15 Kandidaten zur Auswahl. Diese waren zuvor von Vereinen und Bürgern der Stadt vorgeschlagen worden. Eine Jury bestimmte anschließend die Gewinner. Den Ball des Sportes führt die Stadt Wittstock/Dosse mit Unterstützung des Kreissportbundes Ostprignitz-Ruppin und der Märkischen Allgemeinen Zeitung durch.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg