Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Benefizkonzert: Stabsmusikkorps in Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Benefizkonzert: Stabsmusikkorps in Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 14.03.2018
Beim 14. Benefizkonzert des Bundeswehr-Stabsmusikkorps auf Einladung der Rotarier spielte erneut die Kreismusikschule (o.) mit. Quelle: Regine Buddeke
Anzeige
Neuruppin

Militärmusik gleich Marsch hoch drei? Mitnichten. Was das Stabsmusikkorps der Bundeswehr am Freitagabend aus Holz und Blech schmetterte, war ein rundum gelungener Mix aus Klassik und Musical, Oper und Rock. Zum nunmehr 14. Benefizkonzert, zu dem Neuruppins Rotarier eingeladen hatten, strömten immerhin gut 500 Gäste in die Neuruppiner Pfarrkirche – um sich den musikalisch-fulminanten Auftakt in den Frühling nicht entgehen zu lassen. Ging es doch auch um einen guten Zweck.

Zur Galerie
Oper trifft Jurassic Park, Elton John auf Freddie Mercury, der König der Löwen auf den Zauberer von Oz. Und auch ein Marsch darf natürlich nicht fehlen. Das Benefizkonzert war ein bunter Mix durch alle Genres, der beim Publikum bestens ankam.

„Im vergangenen Jahr waren es 13 000 Euro – so wie es aussieht, schaffen wir das dieses Jahr auch“, sagt der amtierende Rotary-Präsident Ernst-Peter Jeremias und erklärt sein Master-Projekt, in das die Spenden aus dem neulich stattgefundenen Rotarierballs und dem Konzert einfließen. In diesem Jahr ist es ein Projekt der Evangelischen Schule Neuruppin, das eine Schule in Uganda unterstützen soll: mit neuer Technik fürs IT-Kabinett sowie die nötige Stromversorgung durch ein selbstgebautes Solarmodul – das Know how werden vier Schüler direkt vor Ort vermitteln.

„Schön, dass das Konzert ausverkauft ist“, freut sich Jeremias. Schön auch, dass es erneut mit gleich zwei Blasorchestern für vollen Klang sorgt. „Das ist wohl einmalig“, erklärt der Präsident und kündigt neben den Bundeswehr-Musikern auch das Blasorchester der Kreismusikschule an, das unter seinem Leiter Harald Bölk bereits zum fünften Mal beim Frühlingskonzert mitwirkt: ein schöne Tradition.

Oberstleutnant Reinhard Kiauka – auch er bekennt, immer wieder gern in Neuruppin aufzuspielen – hebt den Taktstock. Natürlich: Begonnen wird mit einem Marsch – schließlich spielt die Bundeswehr. Kein straffer Gleichschritt-Militärmarsch sondern ein beschwingter Einmarsch in den Frühling – so kündigt der Dirigent es an, der sich im Konzert mit Tobias Wunderle am Taktstock abwechselt.

Das Stabsmusikkorps ist in Neuruppin stets gern gesehen und gehört

Glinkas Ouvertüre zu „Ruslan und Ludmilla“ ist ein Bravourstück für jedes Orchester – und funktioniert auch ohne Streicher, wie man erlebt. Franka Behrendt erhält Extra-Applaus: sie spielt die anspruchsvolle Soloflöte im Concertino von Cécile Chaminade hinreißend. Dann wird es brachial: mit dem Soundtrack aus „Jurassic Park“ – bevor ein „Flanier-Marsch“ durch Alt-Berlin in die Pause leitet.

Später hat die Kreismusikschule ihren Einsatz: mit den Soundtrack-Höhepunkten aus dem Musical „König der Löwen“: Das Musikprojekt der Evangelischen Schule hatte vor kurzem in Neuruppin Premiere. Das Bundeswehr-Orchester antwortet ebenfalls mit Musical – wenn auch einem wesentlich älteren: dem „Zauberer von Oz“. Dann ein weiteres Bravourstück des Abends – „Keen on Queen“ ist ein Medley auf die legendäre Rockband Queen und den unvergessenen King of Queen: Freddie Mercury. Es braucht viele Pauken und Trompeten, um dessen monumentale Klanggemälde auch nur annähernd abzubilden. Der Saal spendet Bravo-Rufe, bevor final beide Orchester mit Verdis „Aida“ enden – der Triumphmarsch sogar mit Repliken der speziell für die Oper gebauten Aida-Trompeten.

Von Regine Buddeke

69 verschiedene Libellenarten kommen in Brandenburg vor. Glaubt man der aktualisierten Roten Liste, geht es vielen Libellenarten jetzt besser als in vergangenen Jahren. Brandenburg bietet ihnen mit rund 3000 natürlichen Seen und vielen Fließgewässern günstige Lebensräume.

14.03.2018

Vom 10. bis zum 13. Mai findet in Paaren die 28. Landwirtschaftsausstellung des Landes Brandenburg statt. Moderne Landwirtschaftstechnik und rund 1000 Tiere werden dort zu sehen sein – präsentiert von rund 700 Fachausstellern.

14.03.2018

69 Fischereiaufseher sind im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ehrenamtlich an den Gewässern unterwegs, um die Angler zu kontrollieren. Fischwilderei und die illegale Verwendung von lebenden Köderfischen gehören zu den häufigsten Vergehen, die von den Aufsehern der Unteren Fischereibehörde angezeigt werden.

13.03.2018
Anzeige