Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Stadt Wittstock fördert Bodenneuordnung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Stadt Wittstock fördert Bodenneuordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.03.2016
Der Weg Richtung Dudel wurde im vergangenen Jahr ausgebaut. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wulfersdorf

Der Haushalt in Wulfersdorf ist in diesem Jahr überschaubar, wie jüngst die Ortsbeiratssitzung zeigte. Die Planung sieht nur eine einzige Position vor: 60 000 Euro gibt die Stadt Wittstock als Zuschuss für das bereits abgeschlossene Bodenordnungsverfahren (BOV) Wulfersdorf. Unter dem Titel BOV Wulfersdorf Dudelweg „werden jetzt die Verpflichtungsermächtigungen aus 2015 fällig“, sagte Wittstocks Bauamtsleiter Friedhelm Kanzler während der Sitzung. Er sprach im Namen der Stadtverwaltung.

Abriss des Trockenwerks gehört dazu

Die Maßnahme kam bereits im letzten Jahr zum Abschluss und umfasste drei Bereiche: Ausbau des 895 Meter langen Dudelweges ab Ortsausgang, Abriss des Trockenwerkes in Wulfersdorf sowie die Ausbesserung des Weges von der Dorfmitte in Richtung Grabow (Mecklenburg). Somit kommt nach dem Bau auch die Abrechnung des BOV zum Abschluss.

Von Christamaria Ruch

Auto & Mobiles Flugplatz bei Pritzwalk wiederbelebt - Wieder Flieger auf dem Sommersberg

Mit regem Flugbetrieb ist zum Saisonstart wieder auf dem Pritzwalker Sommersberg zu rechnen. Der Unternehmer Torsten Land zieht vom Verkehrslandeplatz Heinrichsfelde an die Dömnitzstadt. Er ist auch Vorsitzender des Vereins „Segelflugzentrum am Sommersberg Pritzwalk“, der aus dem Fliegerklub Wolf Hirth hervorging.

21.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Neue Automaten sind schon da - Gumtower Kegelbahn wird modern

Zahlreiche Geschichten ranken sich um die Gumtower Kegelbahn. Sie ist die einzige in der Gemeinde Gumtow und wurde 1985 eröffnet. Seitdem kümmert sich Michael Dittberner und Bohlen und Kugeln und das ganze Drumherum. Er hat auch den Überblick über die Modernisierungsarbeiten, die derzeit im Gange sind.

21.03.2016

Drei junge Linden in der Seestraße in Dranse werden wohl eingehen, weil ihnen Rinde entfernt wurde. Der Schaden wird mit rund 1500 Euro beziffert.

21.03.2016
Anzeige