Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Stadt lässt Wimpel und Kissen nähen

Kyritz Stadt lässt Wimpel und Kissen nähen

Der Verein Ostprignitz Jugend näht für die 780-Jahr-Feier von Kyritz. Gefeiert wird am letzten Juni-Wochenende. Hauptthema ist die Hanse. Deshalb entstehen weiß-blaue Wimpelketten und 100 Sitzkissen für die Geburtstagsgäste.

Voriger Artikel
Landfrauen seit fünf Jahren aktiv
Nächster Artikel
Künstliche DNA gegen Langfinger

Wie viele Meter Wimpelketten bereits genäht wurden, haben die Frauen noch nicht gemessen.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Blau-weiße Wimpelketten werden vom 30. Juni bis zum 2. Juli in Kyritz im Wind flattern und die Gäste begrüßen. Sie kommen zum 780. Stadtgeburtstag. Das Hauptthema ist die Hanse.

Die Stadt hat die Wimpelketten in den Hansefarben beim Verein Ostprignitz Jugend bestellt. Dazu orderte sie auch noch 100 Sitzkissen. Sie sollen am Festwochenende in der Hamburger Straße zur Verfügung stehen. „Wir verteilen dort Sitzgelegenheiten und dafür sollen die Kissen sein“, erklärte die Kyritzer Kulturchefin Manuela Bismark am Dienstag beim Verein Ostprignitz Jugend. Dort nahmen drei der vier Näherinnen Abschied. Ihre Projektzeit ist beendet. Bürgermeisterin Nora Görke verabschiedete sich persönlich von Violetta Spizer, Ljubow Redich und Marion Krause und dankte ihnen für die geleistete Arbeit. Die vierte im Bunde ist Astrid Hahm. Projektleiterin Anja Büchner hofft, dass sie weiterarbeiten kann.

Ansonsten ist das Projekt zunächst beendet. Anja Büchner hat aber vom Jobcenter die Auskunft bekommen, dass es weitergehen soll. „Eventuell Mitte des Monats“, so die Projektleiterin. Bis dahin bleiben die Nähmaschinen still stehen und die Pinsel trocken. Denn die Damen haben auch schon Kulissen für den historischen Handwerkermarkt beim Stadtfest bemalt. Und arbeiteten dabei mit den Projektteilnehmern für den Märchenwald zusammen. Auch hier ist der Träger der Verein. Bemalt und ausgebessert wurden die Figuren für den Märchenwald, der im April eröffnet wird. Auch diese Arbeiten sollen im Projekt weitergeführt werden. „Die Figuren sind wunderschön“, sagte Nora Görke. Besonders mag sie die vielen kleinen Vögel, die im Märchenwald fliegen.

Viele Schilder für den Märchenwald sind schon fertig

Viele Schilder für den Märchenwald sind schon fertig.

Quelle: Sandra Bels

Das Projekt auf die Beine gestellt hatte das Kyritzer Rathaus zur 775-Jahr-Feier. Damals war sie noch selbst Träger. Später übernahm dann der Verein Ostprignitz Jugend. Stadt und Verein hoffen nun, dass es möglichst schnell weiter- geht. Es sind noch nicht alle 100 Sitzkissen fertig. Wie viele Meter Wimpelketten bereits genäht wurden, können die Damen auch nicht sagen. Aber ein paar mehr könnten nicht schaden. Darüber waren sich die Besucher der Villa in der Schulze-Kersten-Straße 1 am Dienstag einig. Dort arbeiten die Projektteilnehmer. Und dort lagern auch die Figuren für den Märchenwald.

Der Stadtgeburtstag soll der Höhepunkt in diesem Jahr im Kulturleben werden. Manuela Bismark, im Rathaus auch für den Bereich Städtepartnerschaften verantwortlich, organisiert das Fest zusammen mit Kooperationspartnern. Begonnen haben sie damit vor etwa einem Jahr. Kyritz wird sich als Hansestadt präsentieren und hat andere Hansestädte eingeladen. Sie sollen sich unter anderem auf der großen Hansemeile in der Hamburger Straße vorstellen.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg