Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stadtgarten bietet weiter Tanznachmittage an

Neuruppin Stadtgarten bietet weiter Tanznachmittage an

Senioren befürchten das Aus der beliebten Veranstaltungsreihe „Geburtstag des Monats“ im Neuruppiner Stadtgarten. Etwa 50 Teilnehmer der Tanznachmittage unterschrieben einen Protestbrief. Der Veranstalter kann indes beruhigen: Die Tanznachmittage finden auch weiterhin statt. Nur die Novemberveranstaltung fällt aus.

Voriger Artikel
Ende des Straßenbaus in Sicht
Nächster Artikel
Mini-Dörfer und Erntemaschinen, eine Leidensgeschichte

Der Stadtgarten feiert den „Geburtstag des Monats“.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Wolfgang Roloff ist ein begeisterter Tänzer. „Tanzen ist alles“, sagt der 84-Jährige. „Hinterher ist man ein ganz anderer Mensch.“ Seit einigen Jahren besucht der Neuruppiner gemeinsam mit seiner Frau den „Geburtstag des Monats“, eine Veranstaltungsreihe im Stadtgarten, bei der sich Senioren zu Kaffee, Kuchen und Tanz treffen. Beim jüngsten Tanznachmittag hörte Roloff, dass die Veranstaltungen für November und Dezember ersatzlos gestrichen sein sollen. Roloff war beunruhigt – die beliebte Veranstaltungsreihe könnte ganz ausfallen, befürchtete er.

Die nächsten Tanznachmittag sind bereits geplant

Andreas Vockrodt, der das Programm des Stadtgartens plant, kann indes beruhigen. Sechs Tanznachmittage sind für das kommende Jahr bereits fest eingeplant. „Drei im Frühjahr und drei im Herbst“, sagt er. Zwar müsse die Novemberausgabe des „Geburtstag des Monats“ in diesem Jahr wegen Terminschwierigkeiten tatsächlich ausfallen. Am Freitag, 2. Dezember, darf jedoch im Stadtgarten wieder getanzt werden. Die Senioren-Weihnachtsfeier der Stadt und der „Geburtstag des Monats“ werden an diesem Nachmittag gemeinsam gefeiert. „Es ist derselbe DJ“, sagt Vockrodt.

Weil er ein Ende des „Geburtstag des Monats“ befürchtete, hatte Roloff gemeinsam mit anderen einen Protestbrief unterzeichnet. Etwa 50 Senioren sollen unterschrieben haben. „Wir sind wie eine Familie“, sagt Roloff“, sagt er.

Geburtstagskinder haben freien Eintritt

Beim „Geburtstag des Monats“ haben Geburtstagskinder freien Eintritt – daher der Name. Die Flyer mit den Terminen für das kommende Jahr sind schon gedruckt. Getanzt wird unter anderem – immer mittwochs – am 1. Februar, am 1. März und am 5. April.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg