Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Städteforum recherchiert in Rheinsberg

Rheinsberg Städteforum recherchiert in Rheinsberg

Was hat das Förderprogramm „Soziale Stadt“ in Rheinsberg gebracht? Wie konnte die Integration von Flüchtlingen in dem sozialen Brennpunkt gelingen? Darüber informieren sich die Mitglieder des Städteforums Brandenburg in der kommenden Woche vor Ort.

Voriger Artikel
Ran an die gesunden Buletten
Nächster Artikel
Photovoltaikanlage kommt vorerst nicht

Die Rheinsberger Stadionsiedlung liegt im Bereich des Fördergebiets „Soziale Stadt“. Dort wollen sich jetzt Städteforummitglieder umschauen.

Quelle: Celina Aniol

Rheinsberg. „Wir haben wohl zu viel über unsere ,Soziale Stadt’ geredet“, sagt Thomas Lilienthal und lacht. „Und wir müssen auf diesem Gebiet einiges richtig gemacht haben.“ Jedenfalls seien die Vertreter anderer Städte auf den Rheinsberger Weg bei der Weiterentwicklung der Neubauviertel und der Integration von Geflüchteten neugierig geworden und wollten genauer wissen, wie das Modell funktioniert, berichtet der Stadtentwicklungsreferent.

Jetzt hat Rheinsberg die Gelegenheit, ihre Wissbegier auf einen Schlag zu befriedigen: Am Montag, 20. November, gastiert der Arbeitskreis „Soziale Stadt“ des Städteforums Brandenburg, dem etwa 20 Bürgermeister und andere Vertreter der Kommunen angehören, in der Prinzenstadt. Zwischen 10.30 und 15 Uhr informieren sie sich in der Remise, aber auch in den Stadion- und KKW-Siedlungen über die Pro­bleme und ihre Lösungen, bevor sie sich mit den anderen aktuellen Entwicklungen zum Thema „Soziale Stadt“ befassen. Der Arbeitskreis ist ein Netzwerk für Kommunen und Stadtquartiere, die Teil des Förderprogramms „Soziale Stadt“ sind. ca

Von Celina Aniol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg