Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Staffelstab in Bibliothek Wittstock übergeben
Lokales Ostprignitz-Ruppin Staffelstab in Bibliothek Wittstock übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.08.2015
Lisa Tänzer übergibt ihre Aufgaben an Stuart Hubert. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Die Leselotterie wurde am Donnerstag in der Wittstocker Stadtbibliothek abgeschlossen. Kinder konnten während der Ferien aus mehreren Buchtiteln wählen und die Bücher bewerten, nachdem sie sie gelesen hatten. Die Namenszettel der Teilnehmer kamen zum Abschluss in eine Lostrommel, aus der am Donnerstag die Gewinner der Aktion gezogen wurden. Als Preise gab es Spiele, Taschenrechner und sogar einen kleinen Billard-Tisch.

Jugendbetreuerin Lisa Tänzer stellte die beliebtesten Buchtitel vor – darunter „Mein Lotta-Leben“ und Hey Schwester“ – und moderierte die Veranstaltung. Für sie war es gleichzeitig der Abschied aus dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) an der Stadtbibliothek. In dieser Zeit hatte sie verschiedenste Jugendangebote in der Bibliothek betreut – zuletzt das umfangreiche Ferienprogramm. Wie gut sich die 19-Jährige in das Mitarbeiterteam integriert hatte, wurde spätestens klar, als Annemarie Rossow ihr in Vertretung von Leiterin Georgia Arndt Blumen überreichte und sich beide umarmten. „Wir lassen dich schweren Herzens gehen“, sagte Annemarie Rossow. Es sei eine wunderbare Zusammenarbeit gewesen. Annemarie Rossow lobte Lisas Engagement und ihr selbstständiges Handeln. Lisa gab das Lob zurück: „Ihr seid ein super Team, das es mir sehr leicht gemacht hat. Ich werde euch alle vermissen.“

Bewegender Abschied: Bibliotheksmitarbeiterin Annemarie Rossow drückt Lisa Tänzer. Quelle: Björn Wagener

Doch die Kinder werden auch künftig einen Ansprechpartner in der Bibliothek haben. Der 18-jährige Stuart Hubert aus Neuruppin übernimmt den Staffelstab von Lisa Tänzer. Ab nächsten Dienstag ist er speziell für die jungen Besucher da. „Ich möchte wöchentlich jeweils ein festes und ein wechselndes Freizeitangebot aufbauen“, sagt er. Zunächst einmal sei es ihm aber wichtig, die Kinder näher kennenzulernen. Stuart Hubert ist die Arbeit mit Jugendlichen nicht ganz fremd. Er habe innerhalb seines Fachabiturs, das er inzwischen abgeschlossen habe, bereits ein Praktikum im Neuruppiner Jugendklub „Fischbüchse“ gemacht. Jetzt wolle er bei seinem FSJ in Wittstock neue Erfahrungen sammeln.

„Stell dich auf die Kinder ein. Wenn sie unruhig werden, geh’ mit ihnen raus, beschäftige sie“, riet Lisa ihrem Nachfolger. Außerdem hinterließ sie ihm einen Ordner mit Unterlagen zu den Aktivitäten, die sie angeboten hat. „Lisa hinterlässt große Fußstapfen“, sagt Annemarie Rossow, die jedoch zuversichtlich ist, dass die künftige Zusammenarbeit mit Stuart Hubert ebenfalls erfolgreich verlaufen wird.

Von Björn Wagener

Von Freiburg im Breisgau nach Hamburg mit Umweg über München, das Ruhrgebiet, Dresden, Berlin und Rostock. Moritz Frehse erfüllte sich mit 34 Jahren einen Traum und übernachtete auf seiner Fahrradtour auch in Neuruppin. Bisher blieb er von Fahrradpannen verschont und lernte viele nette Menschen kennen.

30.08.2015
Ostprignitz-Ruppin Baustelle voll im Zeitplan - Kyritzer Kita-Neubau wächst

Die Außenhülle der neuen Innenstadt-Kita für Kyritz ist fast vollendet. Aus dem Rathaus gibt es Lob für die Baufirmen: Der Zeitplan werde bisher gut eingehalten. Im nächsten Herbst sollen die Kinder einziehen.

30.08.2015

2013 hat das alternative Wohnprojekt Mittendrin den alten Neuruppiner Bahnhof gekauft, seitdem hat der Verein das Gebäude in Eigenarbeit gesichert und saniert. Für die Gestaltung eines Gemeinschafts- und Veranstaltungsraums gibt’s nun Unterstützung aus Stuttgart.

30.08.2015
Anzeige