Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Stau nach Fahrzeugbrand

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 19. Juni Stau nach Fahrzeugbrand

Wegen eines brennenden Kleintransporters musste die A 24 zwischen Neuruppin und Hersprung am Freitag für etwa eine Stunde gesperrt werden. Das Feuer war im Laderaum ausgebrochen; der Fahrer konnte sich retten. Zur Ladung gehörten offenbar alte Batterien. Ermittelt wird deshalb wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Voriger Artikel
Telschowsches Haus wird 450 Jahre
Nächster Artikel
Fürs Finkentheater fällt der letzte Vorhang

Die Feuerwehr konnte nichts retten.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin: Kleintransporter brennt aus.  

Auf der A 24 zwischen Neuruppin und Herzsprung ist am Freitag ein Kleintransporter ausgebrannt. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Laderaum aus; der Fahrer lenkte den Transporter auf den Standstreifen und rettete sich. Die Flammen breiteten sich so schnell aus, dass Feuerwehrleute einen Totalschaden am Fahrzeug nicht mehr verhindern konnten. Die Fahrbahn in Richtung Hamburg war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Laut Polizei wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt, weil sich im Laderaum alte Batterien befanden.

Wittstock: BMW schlittert über die Leitplanke

Bei einem Unfall auf der A 19 bei Wittstock sind am Sonnabend ein 29-jähriger BMW-Fahrer und dessen gleichaltrige Beifahrerin verletzt worden. Das Auto war mit zu hohem Tempo auf der regennassen Fahrbahn von der Straße abgekommen, auf die Leitplanke geschleudert, etwa 100 Meter weit darauf entlanggeschlittert und schließlich auf einen Acker gekippt. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Wie sich herausstellte, waren die Hinterreifen des BMW abgefahren.

Zühlen: Unversehrt nach Überschlag

Wie durch ein Wunder ist eine 21-jährige Frau bei einem Unfall am Freitag zwischen Zühlen und Rheinsberg-Glienicke unverletzt geblieben. Aufgrund von Aquaplaning war sie mit ihrem Peugeot in einer Rechtskurve nach links von der Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich; der Frau geschah nichts. An ihrem Auto entstand Totalschaden.

Freyenstein: Kind bei Sturz leicht verletzt

Bei einem Unfall auf dem Plattenweg zwischen der Mühle und dem Warnsdorfer Weg in Freyenstein ist am Samstagnachmittag ein neunjähriges Kind leicht verletzt worden. Eine 33-jährige VW-Fahrerin hatte dort eine Gruppe von Radfahrern überholt; das Kind, das sich in der Gruppe befand, kam mit dem Rad ins Schlingern und fiel hin. Ärztlich versorgt werden musste es nach Polizeiangaben nicht.

Neuruppin: Betrugsversuch fliegt auf

Ein Betrugsversuch ist der Polizei am Freitag aus Neuruppin gemeldet worden. Eine 78-Jährige war von einer fremden Frau angerufen worden. Die Unbekannte erfragte offenbar geschickt die Namen von Angehörigen der Rentnerin, gab sich dann als Freundin des Sohnes aus und sagte, sie sei gerade im Amtsgericht Neuruppin und brauche dringend einen fünfstelligen Geldbetrag für einen Immobilienkauf. Die 78-Jährige begab sich zu ihrer Hausbank und hob dort, trotz Warnung des Bankpersonals vor einem möglichen Betrug, den Betrag ab. Die Anruferin erschien allerdings nicht zur besprochenen Übergabe. Die 78-Jährige rief daraufhin ihren Sohn an, der den Betrug enttarnte.

Neuruppin: Betrunkener tritt Tür ein

Ein betrunkener 34-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag die Polizei in Neuruppin in Atem gehalten. Der Mann war gegen 3 Uhr zunächst betrunken und ohne Licht auf dem Fahrrad erwischt worden. Gegen 5 Uhr mussten sich Beamte erneut mit dem Mann befassen: Er hatte die Wohnungstür seiner Lebensgefährtin in einem Haus an der Fehrbelliner Straße eingetreten, nachdem diese ihn nicht einlassen wollte. Der 34-Jährige wollte vor den Polizisten flüchten, in der Nauener Straße wurde er aber gestellt und in Gewahrsam genommen.

Neuruppin: Gast ohne Geld und mit Reizgas

Obwohl er kein Geld bei sich hatte, trank ein 24-Jähriger am Sonnabend ein Bier in einer Gaststätte An der Seepromenade in Neuruppin. Als der Mann die Rechnung nicht bezahlen konnte, riefen Mitarbeiter die Polizei. Die Beamten fanden bei dem Gast eine Flasche Reizgas und konfiszierten sie. Die Mutter des 24-Jährigen beglich schließlich die Schulden ihres Sohnes.

Kyritz: Wildunfall auf der B 5

1000 Euro Blechschaden und ein verendetes Reh – das ist die Bilanz eines Wildunfalles, zu dem es am Freitagabend auf der B 5 zwischen Kyritz und Wusterhausen gekommen ist. Ein 48-jähriger VW-Fahrer hatte dem Tier, das plötzlich auf die Straße lief, nicht mehr ausweichen können.

Kyritz: Unfallflucht nach Parkplatz-Rempler

Einen Fall von Unfallflucht musste die Polizei am Freitagnachmittag in Kyritz aufnehmen. Eine 34-Jährige meldete, dass ein unbekannter Autofahrer auf einem Parkplatz an der Straße der Jugend ihren Hyundai gerammt und sich aus dem Staub gemacht habe. Der entstandene Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Neustadt: Unbekannte werfen Scheibe ein

An einem Haus an der Bahnhofstraße in Neustadt haben Unbekannte Ende vergangener Woche eine Fensterscheibe in etwa vier Metern Höhe mit einem Stein eingeworfen. In dem Fall wird nun ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg