Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Sterntaler: Oft ist die Not weiblich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Sterntaler: Oft ist die Not weiblich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.12.2017
Schnürten gemeinsam ein Hilfspaket: Susan Tonak (Outlaw), Annett Maisenhölder (Volkssolidarität), Frauke Herweg (MAZ), Antje de Wendt (Outlaw), Kornelia Rangnow (Netzwerk Gesunde Kinder) (v. l.). Quelle: Geisler
Anzeige
Neuruppin

Jahrelang hat er sie tyrannisiert. Dann zerlegte er im Suff die gemeinsame Wohnung. Im Sommer wagte sie endlich den Neuanfang und trennte sich von ihrem alkoholkranken Partner. Die Sterntaler-Aktion möchte die alleinerziehende Mutter und ihren Sohn im Kleinkindalter unterstützen. Weil die beiden mit wenig Geld auskommen müssen, hilft Sterntaler mit Gutscheinen für Kleidung und einen Spielzeug-Herzenswunsch weiter.

In zwölf weiteren Fällen wird die Aktion eine kleine weihnachtliche Freude beraten. In dieser Woche trafen sich die Mitglieder der Vergabekommission ein zweites Mal, um über Spenden zu beraten. Wie schon in der ersten Vergaberunde zeigte sich, dass Armut oft weiblich ist. Auch diesmal versucht die Aktion, vielen alleinerziehenden Müttern eine kleine Überraschung zu bereiten.

Wieder Hilfe für Menschen aus der Obdachlosenunterkunft

In den vergangenen Jahren hatte die Sterntaleraktion auch immer die Obdachlosenunterkunft K6 unterstützt und die Kosten für eine Fahrt zur Frank-Zander-Obdachlosenparty in Berlin übernommen. Weil die K6-Bewohner in diesem Jahr gar nicht nach Berlin fahren, hilft Sterntaler auf andere Weise. Eine Frau, die von Obdachlosigkeit bedroht war, soll Möbel bekommen, die sie für ihre künftig Wohnung braucht. Für einige Obdachlose, die erst vor kurzem in die Notunterkunft kamen und noch keine Unterstützung vom Jobcenter bekommen, gibt es zudem eine Art Soforthilfe. Sterntaler packt ein großes Essenspaket, das über die nächste Zeit rettet.

MAZ-Leser und Unternehmen aus der Region unterstützen Sterntaler wieder großzügig. In den vergangenen zwei Wochen wurden mehr als viertausend Euro gespendet. Am Mittwoch wird sich die Vergabekommission sich zum dritten Mal treffen. 15 Spendenvorschläge gibt es bereits. Und es werden noch mehr.

Sterntalerkonto: DE66 1605 0202 1001 0086 14

Von Frauke Herweg

Eigentlich hat Kurdistan Rasho bereits in Syrien eine Ausbildung als Frisörin absolviert. Mehrere Jahre Berufserfahrung hat die 22-Jährige auch. Doch weil ihr die entsprechenden Zeugnisse fehlen, muss sie in Deutschland erneut eine Ausbildung machen. Derzeit absolviert sie in Neuruppin eine Einstiegsqualifizierung. Als erste Geflüchtete in Brandenburg.

10.12.2017

Der Verein Rittersporn ist seit Januar 2016 Träger der gleichnamigen Kita in Wittstock. Auch Eltern aus dem Raum Heiligengrabe, Kyritz und Pritzwalk entscheiden sich für diese Einrichtung. Das Haus ist voll ausgelastet, schon jetzt liegen Anmeldungen bis 2019 vor. Grundlage der pädagogischen Arbeit bildet das ganzheitliche Lernen nach Maria Montessori. Der Verein möchte im kommenden Jahr umfangreiche Arbeiten am Gebäude vornehmen.

10.12.2017

Zuerst die Wunderlampe, dann die Petersilienkartoffeln: Im Rheinsberger Tanz & Art spielen Kinder Theater. Dabei lernen sie nicht nur die deutsche Sprache besser kennen sondern es ist auch eine Hilfe zur Integration. Dafür gab’s einen Scheck von Neuruppins Rotariern: Past-Präsident Peter Neiß’ Masterprojekt drehte sich um „Jugend und Kultur“.

10.12.2017
Anzeige