Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Stones-Coverband rockt Fehrbellin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Stones-Coverband rockt Fehrbellin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 26.08.2015
Mit einer Gestik wie Mick Jagger: Martin Glaß von „Get stoned“. Quelle: Regine Buddeke
Anzeige
Fehrbellin

„Get stoned“ bedeutet die volle Dröhnung. Das war am Samstag gewollt – nicht umsonst haben die Fehrbelliner Biker für ihre 15. Rocknacht die laut Radio Eins beste Rolling-Stones-Coverband eingeladen. „Wir haben uns seit ein paar Jahren auf gute Coverbands verlegt“, sagt Thomas Niese von den Fehrbelliner Bikern und betont das Wort „gut“.

„Get stoned“ stehen mit gleich mit zehn Leuten auf der Bühne – zum Stones-Vierer gesellen sich noch ein paar mehr Musiker, darunter die „Sticky Tones“, die mit Bläsern zusätzlich einheizen. Auch die danach auftretenden „Volbeast“ sind in ihrem Metier spitze. „Ich hab die in Wacken gehört“, schwärmt Niese von den Alter Egos der dänischen Metalband „Volbeat“.

Mit „Start me up“ ist der Abend eingeläutet. Kaum gestartet, rockt Mick Jagger alias Martin Glaß über die Bühne. Micks Gestik hat er genau studiert – er hüpft und wippt, heizt seine Leute an, flirtet mit dem Mikro, reckt den Arm. Immer wieder bringt er das berühmte Vibrato mit beiden Händen, noch ein Hüftschwung und die Menge liegt ihm zu Füßen.

„Let’s spend the night together“, „Painted black“, „I can get no satisfaction“ – Hit auf Hit folgt, auch einige nicht ganz so bekannte Titel sind dabei. „Wir haben ja schließlich einen Bildungsauftrag“, scherzt der Frontmann. Auch der Rest der Band ist mit Herzblut bei der Sache – wie das Alias von Keith Richards. „Er hat vor 50 Jahren hier schon gesungen“, lästert Martin Glaß. „Zumindest laut den Stadtvätern. Deshalb hat man ihm hier auch ein Denkmal errichtet“, frotzelt er und weist zum Kurfürsten. Die Gäste jubeln. Bei „Miss you“ fetzt der Bassist ein lässiges Solo von den Saiten, dass es kracht. Das geht ins Ohr – und auch ins Herz. Denn nun wird „Schnucki“ aus dem Publikum auf die Bühne gerufen, ihr Liebster macht ihr einen Heiratsantrag. Die Antwort ist „Ja“.

Dann hat die „Burned Schlampe“ ihren Auftritt. Fred Hilker darf seine Maschine in die Gummireifenzerkleinerungsanlage fahren – so steht es auf dem Gestell, auf dem er sein Motorrad so auf Touren bringt, dass der Hinterreifen erst raucht, dann brennt und letztlich birst. Und dann wird es noch lauter: „Volbeast“ dreht die Regler auf. Die Nacht bleibt heiß.

Zur Galerie
Sie sind Legende: die Rolling Stones. Zur Rocknacht der Biker waren sie zwar nicht persönlich da – mit „Get stoned“ heizte jedoch am Sonnabend eine Top-Coverband den Gästen im Kurfürstenpark Fehrbellin ein.

Von Regine Buddeke

Der Knaller war beim Sommerfest in Kränzlin die kleine Eisenbahn „Santa Fe“. Aber darüber hinaus konnten Kids und Eltern auch über alte Bollerwagen staunen, das gemütliche Wippmotorrad testen oder mit dem Gastgeber gemeinsam singen.

26.08.2015

Tragisches Unglück am Ruppiner See: Eine 78 Jahre alte Frau aus der Region Ostprignitz-Ruppin ist am Freitagabend bei einem Badeunfall verunglückt. Sie war mit ihrem Ehemann zum Schwimmen gegangen. Rettungskräfte konnten die Frau nur noch leblos aus dem Wasser ziehen.

24.08.2015

Vor zwei Wochen waren Polizisten telefonisch zu einer hilflosen Person nach Pritzwalk gerufen worden. Dabei handelte es sich zum Glück nur um eine Puppe. Aber nicht um irgendeine, sondern um Lotte aus Jabel. Die wirbt nun wieder fürs Erntefest.

25.08.2015
Anzeige