Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Straßenausbau für 2018 geplant

Nackel Straßenausbau für 2018 geplant

Die Verbindungsstraße von der B 5 bis Nackel soll im nächsten Jahr ausgebaut werden. Die Voraussetzung dafür ist aber eine finanzielle Förderung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 500 000 Euro.

Voriger Artikel
Schulstandorte bis 2022 gesichert
Nächster Artikel
Mann bedroht Klinik-Angestellte mit Messer

Für Laster gilt zwischen der Bundesstraße 5 und Nackel Einbahnstraßenverkehr. Der Ausbau dieser Verbindung ist dringend notwendig.

Quelle: Wolfgang Hörmann

Nackel. Der geplante Ausbau der Verbindungsstraße von der B 5 bis Nackel hat bei den Mitgliedern des Wusterhausener Haupt- und Finanzausschusses einhellig Zustimmung gefunden. Die Arbeiten in drei Abschnitten könnten aber nur mit Hilfe von finanzieller Förderung von Seiten des Landesbetriebs Straßenwesen erfolgen, hieß es bei der Sitzung am Dienstagabend.

Der erste Abschnitt umfasst den Bereich von der B 5 bis zum Silo. Bis dorthin – so der Plan – wird die Straße um einen Meter verbreitert. Ab dem Silo und bis zum Dorfeingang ist eine Verbreiterung wegen der Alleebäume nicht möglich. Stattdessen soll es zwei Ausweichstellen geben. Im Abschnitt 3 erfolgt der grundhafte Ausbau der Straße. Der umfasst eine Verbreiterung der Fahrbahn auf 6,50 Meter und das Abflachen der Kurvenradien.

Die geschätzten Kosten betragen 523 250 Euro. Sollten die Gemeindevertreter am 7. März der Vorlage aus dem Bauamt zustimmen und die finanzielle Förderung geregelt sein, könnte der Ausbau 2018 erfolgen.

Von Wolfgang Hörmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg