Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Musikalisches Trio aus Minsk
Lokales Ostprignitz-Ruppin Musikalisches Trio aus Minsk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.07.2015
Die musikalische Familie aus Minsk bei ihrem kleinen Gastspiel auf dem Wittstocker Marktplatz. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

In Großstädten ein alltägliches Bild, in Wittstock bisher eher die Ausnahme: Straßenmusiker. Doch kürzlich erklang auch in der Dossestadt handgemachte Musik über den Marktplatz. Es war Wladimir Schchurko mit seiner Familie.

Mit Akkordeon, Geige und Gesang versprühte das Trio ein wenig großstädtisches Flair. „Wir spielen russische, französische und natürlich auch deutsche Volkslieder“, sagt das Familienoberhaupt. Sie kamen aus Minsk in Weißrussland und nutzten ihren zweiwöchigen Urlaub dazu, sich nebenbei noch ein paar Euro mit Straßenmusik zu verdienen.

Tatsächlich werfen Passanten immer mal wieder Münzen in den Koffer, der vor den Musikern geöffnet ausgebreitet auf kleine Geldspenden wartet. Das eher ungewöhnliche Bild im Herzen Wittstocks warf die Frage danach auf, ob Straßenmusik in der Stadt einfach so machbar ist oder ob es einer Genehmigung bedarf, sich mit Gitarre, Geige oder sonst irgendeinem Instrument musizierend an Straßen oder Plätzen zu postieren.

Stadt-Sprecher Jean Dibbert kennt die Antwort: Demnach müssten straßenrechtliche und immissionsschutzrechtliche, also Vorschriften in Sachen Lärm, eingehalten werden. Straßenmusiker müssten daher eine sogenannte Sondernutzungserlaubnis beantragen. Die könne kurzfristig vom Ordnungsamt ausgestellt werden und koste ab zehn Euro. Inwieweit höhere Beträge verlangt werden, werde jeweils im Einzelfall entschieden. Eine solche Sondernutzungserlaubnis sei ab und an auch schon nachgefragt worden, berichtet Jean Dibbert.

Von Björn Wagener

Die Kommunen Wusterhausen und Kyritz sowie das Amt Neustadt sind derzeit dabei, sich zum Entwurf des neuen Regionalplans „Freiraum und Windenergie“ zu positionieren. Obwohl viele Windeignungsgebiete schrumpfen, gibt es Bedenken.

30.07.2015

Die geplante Bebauung des Kyritzer Klostergartens spaltet die Einwohner der Knatterstadt: in Befürworter und Gegner dieses Vorhabens. Vor der Kamera sind nun noch einmal die Argumente ausgetauscht worden.

30.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Liebhaber historischer Motorräder präsentieren Sammlerstücke - Alte Eisen in Fehrbellin

Sie sind echte Raritäten: In Deutschland gibt es nur noch wenige Motorräder der Marke „Victoria“. Eines davon steht in einer Garage in Dreetz. Es war am Sonnabend auf dem Alteisen-Treffen in Fehrbellin zu sehen.

29.07.2015
Anzeige