Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Stromspeicher wird errichtet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Stromspeicher wird errichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.02.2014
Wirschaftsföderer Dieter Herm und Mitarbeiterin Yvonne Herscher sind gespannt auf den Stromspeicher in Alt Daber. Quelle: Gerd-Peter Diederich
Alt Daber

Der im eigenen Unternehmen entwickelte Riesenakku für konventionelle Kraftwerke und Solarkraftwerke soll einem Dauertest unterzogen werden.

Es handelt sich dabei um einen traditionellen Batteriespeicher mit einer besonders innovativen elektronischen Steuerung zum Laden und Umschalten zwischen der Stromaufnahme vom eigenen Photovoltaikfeld und der bedarfsgerechten Stromabgabe ins Netz, wenn die Sonne nicht mehr scheint. Dafür ist das bestehende Solarkraftwerk Alt Daber bestens geeignet. Der elektrische Speicher verfügt über eine Kapazität von knapp 2000 kWh. Damit lassen sich etwa 550 Haushalte auch nachts versorgen, wenn die Solarmodule keinen Strom erzeugen.

Belectric-Geschäftsführer Bernhard Beck hat im Unternehmen großen Wert auf die eigene Lösung zur Stromspeicherung aus Sonnenstrom gelegt. Auf dem Weg zu einer Vollversorgung mit erneuerbaren Energien gehören Speichertechnologien zu den größten Herausforderungen. Sie werden gebraucht, um den kurz- und langfristigen Strombedarf zu decken und die Netzstabilität zu gewährleisten. Andere Betreiber nutzen überschüssigen Sonnenstrom, um in einem anderen Verfahren Wasserstoff zu gewinnen und dieses Gas dann in aufwändiger Technologie bei Bedarf wieder in elektrische Energie umzuwandeln. Belectric geht hingegen den direkten Weg, elektrischen Strom auch als solchen in Blei-Säure-Akkus zu speichern. Ein Prinzip wie es jeder Kraftfahrer von der Starterbatterie im Auto kennt.

Sowohl der Speicher als auch das Steuerungs- und Sicherheitssystem wurden in Eigenregie entwickelt. Dabei herausgekommen ist eine standardisierte Containerlösung. Ein weiterer Vorteil davon: Die Container sind leicht zu transportieren und vor Ort sofort einsatzbereit. Die Batterie wurde für diesen Kraftwerkseinsatz optimiert und zeichnet sich nach Angaben des Unternehmens durch lange Lebensdauer, geringe Kosten sowie eine hohe Leistungsfähigkeit aus. In Verbindung mit dem ebenfalls selbst entwickelten Lüftungs- und Kühlungssystem sei auch der Betrieb bei Extrembedingungen gewährleistet.

Ursprünglich war in Alt Daber ein altes Flugplatz-Werftgebäude für den Aufbau des Stromspeichers vorgesehen, da die Batterie auf stark schwankende Außentemperaturen entsprechend stark mit Leistungsverlusten reagieren würden. Ein Gebäude wird wegen der entwickelten neuen Lösung aber nicht mehr gebraucht. Das Unternehmen Belectric kann die Container für den Stromspeicher nun dicht am Solarfeld auf eine vorhandene Betonfläche aufstellen. "Ich freue mich, dass Belectric Wort hält und nach dem Bau der Freiflächen-Photovoltaikanlage, die damals schon eine Spitzenleistung in der Größe, Leistungsfähigkeit und Bauzeit bis zur Inbetriebnahme Ende 2011 war, nun auch einen selbst konzipierten Stromspeicher für den Standort Alt Daber errichtet", sagt Wirtschaftsförderer Dieter Herm von der Stadtverwaltung Wittstock. Der Speicher sei ein Pilotprojekt. Herm wartet nun auf den Termin der Lieferung. Denn das Aufstellen und den Anschluss an die Stromerzeugung möchte er sich selbst ansehen.

Von Gerd Peter Diederich

Ostprignitz-Ruppin Bauern nehmen Warnung ernst. Weniger Schwarzkittel im Wald - Angst vor Schweinepest

Die Warnung vor der afrikanischen Schweinepest durch das Brandenburger Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium wird von den Landwirten in Dranse ernst genommen. "Wenn diese Pest deutsche Schweinebestände erreicht, wird es ganz schlimm", so Karl Gärtner.

20.02.2014
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 20. Februar - Pferd fällt auf 15-Jährige

+++ Neustadt/Dosse: Pferd scheut und fällt auf 15-Jährige Reiterin +++ Neuruppin: Radler raubt 17-Jährige die Handtasche +++ Wusterhausen/Dosse: Katze kann aus Fangeisen befreit werden +++ Neuruppin: Vorfahrtsregel im Kreisverkehr missachtet+++

20.02.2014
Ostprignitz-Ruppin Veränderte Ufer am Flusslauf - Die Temnitz soll Kurven kriegen

Ein Flusslauf in leichter Schlangenlinie, der sauberes Wasser führt und somit viele Tierarten beheimatet - so sollen in den nächsten Jahren die Temnitz und umliegende Gewässer gestaltet werden. Dazu hat ein Planungsbüro aus Mecklenburg-Vorpommern ein Gewässerentwicklungskonzept entwickelt.

19.02.2014