Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stundenlang ohne Wasserversorgung

Neustadt Stundenlang ohne Wasserversorgung

Wer in den späten Stunden des Dienstags oder gar noch am Mittwochvormittag in Neustadt duschen, Kaffee kochen, Zähne putzen oder auf die Toilette gehen wollte, erlebte Unerfreuliches: Aus keinem Wasserhahn kam auch nur ein Tropfen. Ursache war ein verheerender Rohrbruch in Neustadt-Spiegelberg.

Voriger Artikel
Wittstock: Kradfahrer bei Sturz verletzt
Nächster Artikel
Kinder werden zu Sani-Helden

Erst ein solches Schild machte auch den Anwohnern in Neustadt-Spiegelberg klar, was passiert war.

Quelle: Alexander Beckmann (Archivfoto)

Neustadt. Wegen eines Rohrbruchs in Neustadt-Spiegelberg gab es seit dem späten Dienstagabend und noch weit in den Mittwoch hinein keine Trinkwasserversorgung in weiten Teilen der gesamten Dossestadt. Wie die MAZ von Joachim Stoltz als Vorsteher des Wasser- und Abwasserverbands „Dosse“ am Mittwoch erfuhr, war die Bruchstelle an der wichtigen Versorgungsleitung so groß, dass der Wasserdruck rapide abfiel. Dies habe sich dann auf das weitere Netz ausgewirkt.

Die Bruchstelle in Neustadt war in der Nacht nicht zu finden

Gegen 22.30 Uhr soll den Diensthabenden klar geworden sein, dass es zu einem Rohrbruch kam. Dessen genaue Stelle jedoch ließ sich zunächst nicht finden. „Die eingesetzten Kollegen hatten über die Nacht bis etwa 4 Uhr nichts entdecken können. Erst gegen 6 Uhr stießen wir zufällig darauf, und zwar auf einem privaten, schwer zugänglichen Grundstück“, erklärte Joachim Stoltz. „Das Wasser kam auch noch etwa sechs Meter neben der eigentlichen Schadstelle entfernt aus dem Boden.“ Ursache für den Rohrbruch sei das hohe Alter der Leitung.

Schnell machte dieser Vorfall auch via Internet die Runde. Dort hieß es unter anderem: „Habe heute morgen gesehen, dass es das Grundstück gegen über des Kindergartens ist. Dort stehen die Baufahrzeuge und ein Schild auf dem steht: Wasserrohrbruch. Bei uns läuft das Wasser aber seit dem Vormittag wieder.“

Bisherige Wasserdruckschwankungen haben andere Ursache

Bis Mittwochmittag sollte die Wasserversorgung wieder hergestellt sein. Unterdessen klagten im Internet einige Neustädter nicht nur über den aktuellen Ausfall – als die Ursache Rohrbruch noch nicht feststand. „Die kommen schon das letzte halbe Jahr nicht mit dem Wasserdruck klar, zumindest hier im Vogelsang“, hieß es dort. Oder auch: „Ist in der Bahnhofstraße nicht anders mit dem Wasserdruck seit geraumer Zeit.“

Für diese Probleme in Neustadt allerdings hat Verbandsvorsteher Stotz einen andere Erklärung: „Das wurde durch Arbeiten am Wasserwerk verursacht.“ Sie seien jedoch nur hin und wieder erfolgt, so dass es zu den Schwankungen auch nur punktuell gekommen sein soll

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg