Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Sturmschäden: Beseitigung kostete 20 000 Euro
Lokales Ostprignitz-Ruppin Sturmschäden: Beseitigung kostete 20 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 19.11.2017
Im gesamten Gemeindegebiet gab es im Oktober Schäden durch den Sturm. Quelle: Wolfgang Hörmann
Wusterhausen

Die Beseitigung der schweren Sturmschäden im kommunalen Bereich hat die Großgemeinde Wusterhausen bisher 19 576 Euro gekostet. Von den Männern des Bauhofes wurden mittlerweile alle von umgestürzten Bäumen betroffenen Straßen geräumt.

Für den Uferweg zwischen Seemühle und ehemaligem Volksgarten trifft das – Stand Dienstag dieser Woche – nicht zu. Auch der Dossewall war bis zu diesem Tag noch unpassierbar. Da es sich hier um einen Deich zum Hochwasserschutz handelt, ist das Landesumweltamt für die Beseitigung der Sperren verantwortlich.

Von Wolfgang Hörmann

In Wusterhausen sind von den bereitgestellten 30 000 Euro aus der Städtebauförderung für Grundstückseigentümer bereits 23 200 Euro vergeben worden. Geld aus dem Programm kann für ganz unterschiedliche Dinge eingesetzt werden – von der Gestaltung von Hofzugängen bis hin zum Aufstellen von Fahrradständern.

19.11.2017
Ostprignitz-Ruppin Metzelthin (Ostprignitz-Ruppin) - Nach Lkw-Unfall B167 wieder frei

Die Bundesstraße 167 zwischen Metzelthin und Bückwitz (Ostprignitz-Ruppin) musste am Donnerstagmorgen für die Bergung eines Lkw gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei war der Lastwagen, der 40 Tonnen Kartoffeln transportierte, in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich dann im Bankett festgefahren.

16.11.2017

Ab Januar erhalten die Tagesmütter in Ostprignitz-Ruppin mehr Geld und Urlaub. Die Mehrkosten für den Landkreis liegen bei 81 000 Euro und sind laut dem Amtsleiter durchaus zu stemmen. Vorausgesetzt, es melden sich nicht deutlich mehr Menschen, die als sogenannte Kindertagespflegekräfte arbeiten wollen. Die Nachfrage dafür wäre wohl durchaus vorhanden.

18.11.2017