Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Tafeln für Fontane-Radweg nach Ribbeck
Lokales Ostprignitz-Ruppin Tafeln für Fontane-Radweg nach Ribbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 05.03.2018
Der Neuruppin-Paulinenauer Radweg nach Ribbeck, hier bei Karwesee. Quelle: Christian Schmettow
Anzeige
Neuruppin

Gäste des Fontanejahres sollen 2019 auch mit dem Fahrrad auf den Spuren des großen Dichters wandeln können. So haben sich die Landkreise Ostprignitz-Ruppin und Havelland darauf geeinigt, dass dazu eine sogenannte Fontane-Radroute von Neuruppin nach Ribbeck ausgewiesen wird.

Gefahr, sich im Förderdschungel zu verheddern

„Es geht nicht darum, neue Trassen zu bauen“, sagte Vizelandrat Werner Nüse (SPD) am Donnerstagabend in Neuruppin. Vielmehr sollten vorhandene Radwege und Routen lediglich zusätzliche Hinweisschilder und Erläuterungstafeln erhalten. Auf diesen soll stehen, wo Fontane bei seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg überall Halt gemacht hat. Eigentlich hatte die Kreisverwaltung gedacht, dass die Tafeln für die rund 30 Standorte in Ostprignitz-Ruppin durch das Leader-Förderprogramm gefördert werden können. Davon hat sich die Verwaltung jetzt aber verabschiedet – „weil diese Förderung sehr komplex und zeitaufwendig“ wäre, sagte Nüse. Um sich nicht „im Förderdschungel zu verheddern“, will der Kreis nun selbst das Geld für die „hochwertigen Erinnerungstafeln“ in die Hand nehmen. Die Kosten für die Tafeln in Ostprignitz-Ruppin liegen demnach bei etwa 70 000  Euro. Allerdings hofft die Verwaltung noch auf Spenden oder Zuschüsse aus anderen Fördertöpfen, so dass sich der Betrag auch noch verringern könnte.

Der Kreis kauft die Tafeln, die Bauhöfe stellen sie auf

Das eigentliche Prozedere scheint klar zu sein: Der Kreis kauft die Tafeln und Hinweisschilder, die Bauhöfe der Kommunen stellen sie auf und bringen die Schilder an den sogenannten Knoten-Wegweisern an. Darüber sei mit den Städten, Ämtern und Gemeinden schon gesprochen worden, sagte Werner Nüse. Demnach wissen auch die Tourismusverbände darüber bescheid, die den Fontane-Radweg mit vermarkten sollen. Das Fontanejahr wird am 30. März 2019 eröffnet.

Von Andreas Vogel

Einmal im Jahr stellt die Neuruppiner Galerie am Bollwerk Kunst von Kindern aus. Anfang März wurde die vierte Ausstellung dieser Art eröffnet: mit Werken der Kinder der Jugendkunstschule Neuruppin. Die Schau ist bunt und vielseitig und zeigt jede Menge spannende Ideen, die von den Kindern in unterschiedlichsten Techniken umgesetzt wurden.

05.03.2018

Während der Landesgartenschau in Wittstock können die Gäste die Museen der alten Bischofsburg kostenlos besuchen. Das hat jetzt Landrat Ralf Reinhardt (SPD) zugesichert. Der Landkreis ist Träger der Museen und verzichtet damit vermutlich auf Einnahmen von bis zu 50 000 Euro. Freuen dürfen sich die Besucher auf mehrere Ausstellungen.

05.03.2018

In Fehrbellin sei es ohnehin schon dunkel genug, da sollte die Straßenbeleuchtung nicht noch dunkler werden, findet der Ortschef. Er plädiert jetzt für die Umrüstung der alten Leuchten auf die LED-, statt auf die von der Gemeinde vorgeschlagene Dimm-Technik. Er ist überzeugt, dass seine Variante neben Helligkeit noch andere Vorteile mit sich bringt.

05.03.2018
Anzeige