Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tatort-Mediziner Bausch liest in Rheinsberg

Literarischer Bilderbogen Ostprignitz-Ruppin Tatort-Mediziner Bausch liest in Rheinsberg

Der Schauspieler, Arzt und Buchautor Joe Bausch kommt im Rahmen des Literarischen Bilderbogens am Freitag zu einer Lesung nach Rheinsberg. Er wird Passagen aus seinem Buch „Knast“ vortragen. Es ist nicht sein erster Besuch in der Region: bereits vor zwei Jahren war der 62-jährige Gerichtsmediziner für eine Lesung in der JVA Wulkow.

Rheinsberg 53.0983691 12.8974874
Google Map of 53.0983691,12.8974874
Rheinsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Wusterhausen: Bushaltestelle saniert

Joe Bausch liest aus seinem Roman „Knast“.

Quelle: Wolfgang Schmidt

Rheinsberg. Joe Bausch kennen die meisten Krimiliebhaber als mürrischen Rechtsmediziner aus dem Kölner „Tatort“. Doch das Schauspielern ist für den 62-Jährigen eigentlich nur Nebensache, denn mittlerweile arbeitet Bausch seit 28 Jahren als Gefängnisarzt in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Werl in Nordrhein-Westfalen. In dem Buch „Knast“ hat er viele schier unglaubliche Erfahrungen aus seinem Leben und seinem Beruf gesammelt. Am Freitag wird er in Rheinsberg im Rahmen des 20. Literarischen Bilderbogens aus diesem Buch lesen.

Hermann Joseph Bausch-Hölterhoff, wie er mit vollem bürgerlichen Namen heißt, kennt sich in der Region bereits aus. Vor zwei Jahren hatte er vor 40 Häftlingen in der Justizvollzugsanstalt Wulkow aus „Knast“ gelesen. Zuvor war er auch in der JVA Duben (Dahme-Spreewald). „Der Knast ist ein Spiegel der Gesellschaft“, sagte Bausch in einem Interview. „Hier treffen sich sämtliche Schichten auf engstem Raum, die außerhalb der Gefängnismauern nicht einmal Notiz voneinander genommen hätten.“ Das führe immer wieder zu Konflikten.

Bausch bezeichnet sich selbst als „Hausarzt der Sicherheitsverwahrten“ und kommt seinen Patienten zwangsläufig besonders nahe. Die Insassen vertrauen ihm und gewähren ihm Zutritt in ihre ganz persönlichen Schicksale und Tragödien. Ein Mann in U-Haft etwa legt, getrieben von der Angst um seine schwangere Frau, eine Lebensbeichte ab und nimmt sich zwei Tage später das Leben. Bausch erzählt von der Hackordnung in dem Reich hinter Gittern als eine „Parallelwelt mit eigenen Gesetzen“.

Hinweis: Joe Bausch liest am Freitag, 27. November, um 19.30 Uhr in der Pension „Am Rheinsberger Schlosspark“, Fontaneplatz 1 in Rheinsberg. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg