Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Technikschau im Bauernhof
Lokales Ostprignitz-Ruppin Technikschau im Bauernhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.05.2017
Katja Liebenthal und Christoph Mittelstädt (auf der Leiter) zeigten Technik zum Anfassen. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Mit 400 Pferdestärken startet der Claas-Mähdrescher über die Felder. Allein 4,5 Meter ist dessen Schneidwerk breit. Diese und andere technische Größen standen am Sonnabend hautnah für die Besucher in der Firma Wittstocker Bauernhof bereit.

Neben der Leistungsschau zeigten die beiden Geschäftsführer Katja Liebenthal und Christoph Mittelstädt das Unternehmen, standen immer wieder für Fragen bereit und schüttelten viele Hände. Denn die Agrargesellschaft blickt nun auf das 25-jährige Jubiläum zurück. Bei diesem Geburtstag fanden sich Verpächter, Geschäftspartner, Händler, Mitarbeitern aus benachbarten Agrargesellschaften ein.

Imker Lutz Behrend (l.) verteilte Honigkostproben. Quelle: Christamaria Ruch

Katja Liebenthal ist seit vier Jahren zudem Vorstandsmitglied im Kreisbauernverband. „Ich stelle immer mehr fest, dass sich Landwirtschaft und Bevölkerung entfremden“, sagte sie. Landwirtschaft gilt aus ihrer Sicht als „emotionales Thema.“ Denn seit fünf Jahren sieht sie sich immer wieder mit einer pauschalen und vorgefertigten Meinung konfrontiert. Vor allem jüngere Menschen haben nun geringere Bezüge zur Landwirtschaft und „Angst vor etwas, was so gar nicht existiert.“ Dazu zählt etwa die Ansicht, dass Genmais in der Region angebaut wird. Doch dieser ist in Deutschland verboten. Katja Liebenthal begegnet Diskussionen dieser Art offen: „Jeder, der sich informieren möchte, kann uns hier besuchen und wir zeigen dann die Abläufe.“ 840 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche gehören zur Bauernhof-Firma. Neben den beiden Geschäftsführern sind fünf Mitarbeiter und ein Auszubildender angestellt. Von Mais und Raps bis Getreide und Gründünger reicht die Anbaupalette.

Die Imker Lutz Behrend und Andy Kralisch stellten am Sonnabend ihren Honig und andere Produkte aus. Sie nutzen die Flächen der Agrargesellschaft für die Wanderimkerei. „Das ist eine gute Kooperation, 18 Völker von uns sorgen für besseren Ertrag“, sagte Behrend.

Von Christamaria Ruch

Zum vierten mal öffnete das Fehrbelliner Museum am neuen Standort seine Türen für Besucher. Zu Kuchen, Zuckerwatte und viel Wissenswertem über die Geschichte gab es hin und wieder auch Pistolenschüsse vom Schützenverein.

31.05.2017

Mit den großen Hits wie „Millionär“, „Alles nur geklaut“, „Gabi und Klaus“ und „Küssen verboten“ trafen die Prinzen genau den Nerv ihrer Fans. Mit dabei waren natürlich auch Songs vom aktuellen Album. Das Publikum in der ausverkauften Neuruppiner Kulturkirche zeigte sich am Sonnabend textsicher und jubelfreudig.

31.05.2017

Die weiteste Anreise hatte ein Trecker auf Achse aus dem Erzgebirge, der älteste ist ein Baujahr 1924. 106 Traktoren waren am Sonnabend beim nunmehr 9. Zechower Schleppertreffen zu bestaunen, des weiteren alte Standmotoren, die ebenso alte Forst- und Landtechnik antrieben. Viele Besucher nutzten das Angebot.

31.05.2017
Anzeige