Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Termin für das 19. MAZ-Pokalturnier steht fest
Lokales Ostprignitz-Ruppin Termin für das 19. MAZ-Pokalturnier steht fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.04.2017
Seit 2015 geht es um diesen neuen Pokal. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Kyritz

Ob es das Team vom Fruchtwarenhändler Ciaciuch schafft, den Titel zu verteidigen? Oder holt sich der Verein SG Elektronik seine Trophäe von 2015 zurück? Seitdem das Team „Handwerk“ 2014 zum dritten Mal in Folge den von der MAZ gestifteten Wanderpokal geholt hatte und ihn daraufhin behalten durfte, gibt es ja dieses neue Modell, auf das auch jetzt wieder alle scharf sind: den verchromten, tiefseeblauen Pott. Auf dem wird jeder Titelgewinner wieder mit einer Gravur verewigt – bis irgendwann ein Team erneut das Triple schafft beim MAZ-Fußballturnier.

Wer die nächsten Sieger sind, wird sich am Freitag, 30. Juni, auf dem Sportplatz von Rot-Weiß Kyritz an der Seestraße zeigen. Auf diesen Turniertermin haben sich die MAZ und Thomas Teschke als Vereinspräsident von Rot-Weiß jetzt geeinigt.

Freizeitfußballer sind gefragt und keine Profis

Der Anpfiff erfolgt dann um 16.30 Uhr. Alle Mannschaften werden aber gebeten, sich bereits um 16 Uhr auf dem Platz einzufinden – pünktlich. Denn dieses Mal sieht das Reglement eine strengere Auswahl der Spieler als bislang vor. Hin und wieder hatten sich schließlich viel zu gute Vereinsfußballer in das eine oder andere Team gemischt. Sinn dieses Turniers aber ist der Spaß an der Sache. Es geht nicht um Höchstleistungen. Freizeitfußballer also sind wieder gefragt, ob aus Firmen, öffentlichen Einrichtungen, Vereinen oder Freundeskreisen jeglicher Art.

Angetreten wird nun erneut mit je fünf Spielern plus einem Torwart auf dem Kleinfeld. Pro Team dürfen zwei aktive und bis zu 40 Jahre alte Fußballer aus dem Kreispunktspielbetrieb dabei sein, egal ob aus der 2. oder 1. Kreisklasse oder der Kreisliga. Sind die Spieler älter als 40, dürfen sie auch noch als dritte oder vierte mitmachen. Spieler aus der Kreisoberliga oder höher sind jedoch gänzlich ausgeschlossen, auch wenn sie aus anderen Regionen stammen.

Namentliche Nennung erfolgt nur zu internen Zwecken

Um den entsprechenden Überblick zu erhalten, werden die Mannschaften gebeten, sich dieses Mal namentlich und mit Altersangabe bei der MAZ anzumelden. Es können auch unbegrenzt viele Ersatzspieler genant werden. Die Namen werden allerdings nur intern verwendet und helfen dann bei der Anmeldung vor Ort.

Die Nennung muss bis spätestens zum Freitag, 23. Juni, erfolgen, und zwar telefonisch unter 033971/4 86 14 oder per E-Mail an kyritz@maz-online.de.

Am Freitag, 30. Juni, wird es dann das 19. Mal sein, seitdem die MAZ den Wanderpokal erstmals stiftete. Zuvor gab es einst schon ein paar Turniere allein unter Behörden und Ämtern.

Rot-Weiß saß dabei schon immer mit im Boot. Und weil das Fußballturnier nun erneut mit Unterstützung dieses Kyritzer Clubs ausgetragen wird, stehen auch wieder Getränke und Essen samt Stadionsprecher und Schiedsrichter bereit.

Von Matthias Anke

Auch dieses Jahr gibt es geführte Paddeltouren auf der Dosse. Ein Termin ist bereits am Sonntag nächster Woche. Doch der Naturschutzbehörde sind die Paddler ein Dorn im Auge, besonders, was den Fluss oberhalb des Wulkower Wehres betrifft. Kanuverleiher Olaf Sternitzke aber bezeichnet die Furcht vor zunehmenden Eingriffen in die Natur als übertrieben.

16.04.2017

Seit etwa einem Jahr ist für die beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Ostprignitz-Ruppin untergebrachten Kinder ein neuer Spielplatz in Planung gewesen. Mit viel Unterstützung durch Spenden konnte das Projekt umgesetzt werden – am Donnerstag wurde hier zum ersten Mal geschaukelt.

13.04.2017

Sie haben sich äußerlich angepasst, um nicht mehr aufzufallen, tragen ihre politische Gesinnung nicht mehr nach außen. So sehr hat ein junges Paar ein Vorfall vor Jahren erschüttert. Damals wurden sie im Ruppiner Einkaufszentrum von drei Männern körperlich angegriffen. Ein 22-Jähriger steht deswegen nun vor dem Neuruppiner Amtsgericht.

16.04.2017
Anzeige