Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Theaterworkshop mit Flüchtlingen geplant

Wittstock Theaterworkshop mit Flüchtlingen geplant

Dass Theaterspielen großen Spaß machen kann, wissen die jungen Flüchtlinge aus der Wittstocker Clearingstelle. Um gemeinsam Spaß mit Einheimischen zu haben, freuen sie sich auf einen Theaterworkshop, an dem auch deutsche Jugendliche aus der Region teilnehmen. Der ist für das kommende Wochenende geplant und soll helfen, Berührungsängste abzubauen.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Lückenschluss für neue Trinkwasserleitung

Die Jungs aus der Clearingstelle und ihre Betreuer freuen sich auf Jugendliche aus der Region, die mit ihnen Theater spielen möchten.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Schon während seiner Schulzeit im afrikanischen Gambia hat der 17 Jahre alte Lasana Krabaly gern Theaterszenen improvisiert. „Es hat immer großen Spaß gemacht“, erzählt er. Umso mehr freut er sich, dass er nach seiner Flucht nach Deutschland endlich mal wieder Theater spielen darf – Lasana und neun weitere junge Flüchtlinge aus der Wittstocker Clearingstelle wollen kommendes Wochenende zusammen mit Jugendlichen aus der Region eine Theaterworkshop besuchen.

„Das ist eine tolle Abwechslung für die Jungs“, sagt der Betreuer Erik Rudolph. Gemeinsam mit der Jugendsozialarbeiterin Uta Lauterbach sei die Idee entstanden. In einer Woche soll der Workshop dann unter Leitung der Berliner Theaterpädagogin Nicole Kleine in der DGB-Bildungsstätte in Flecken Zechlin stattfinden.

Der Workshop

Zehn junge Flüchtlinge aus der Wittstocker Clearingstelle werden an dem Workshop teilnehmen.

Um 15 Uhr beginnt der Workshop am 21. Oktober in der Jugendbildungsstätte des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Flecken Zechlin. Am Samstag und Sonntag beginnt er um 9 Uhr. Am Sonntag endet er gegen 13 Uhr. Die Teilnahmegebühr inklusive Vollverpflegung beträgt 10 Euro.

Anmeldungen und Interesse am Shuttleservice bekunden bitte bei Uta Lauterbach unter Tel.  0162/3 42 11 51.

„Wir hatten ein solches Projekt zuletzt im vergangenen Jahr“, informiert Uta Lauterbach. Damals seien Jugendliche aus dem Raum Lindow zur Theatertruppe hinzugestoßen. Gemeinsam habe man sich auch an tragische Themen herangewagt. So sei der Fluchtweg der einzelnen Teilnehmer in Szenen nachgestellt worden. Über eine bis heute bestehende WhatsApp-Gruppe tauschten sich die Jugendlichen nach wie vor aus.

Auch Erik Rudolph hofft, dass aus dem Projekt eine längerfristige Zusammenarbeit mit der Clearingstelle entstehen kann, wie er sagt. „Gerade beim Theaterspielen könne man sich über die Körpersprache gut verständlich machen“, erklärt er. Insofern dürften Sprachbarrieren weniger eine Rolle spielen. Und zur Not seien noch Betreuer aus der Clearingstelle dabei, die übersetzen könnten.

Shuttleservice möglich

Am Workshop teilnehmen könnten Jugendliche zwischen sieben und 24 Jahren, wie Uta Lauterbach mitteilt. Bei Bedarf sei auch ein Transfer beispielsweise von Wittstock nach Flecken Zechlin möglich. Das müsse vorher nur bei ihr angefragt werden.

Neben Lasana Krabaly ist auch sein 15 Jahre alter Landsmann Lamin Chory auf den Workshop gespannt. Er habe ebenfalls zuvor in der Schule gespielt, sei aber nach der Flucht nicht mehr dazu gekommen, kreativ zu sein. „Das ist die Gelegenheit, auch deutsche Jugendliche kennenzulernen“, freut sich der 15-jährige aus Gambia.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg