Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Thema Flucht aktuell wie eh und je
Lokales Ostprignitz-Ruppin Thema Flucht aktuell wie eh und je
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.12.2017
Joachim Ribbe bei der Tagung, im Hintergrund Alfons Zeh. Quelle: Gina Wiesner
Anzeige
Wusterhausen

Am Mittwochnachmittag feierte der Kreisverband Kyritz des Bundes der Vertriebenen (BdV) in Wusterhausen seinen „Tag der Heimat“. Der BdV versteht sich als Verein für alle, die zum Ende des Zweiten Weltkrieges aus den damaligen Ostgebieten vertrieben worden waren.

Der „Tag der Heimat“ wurde in „Ribbes Partyhaus“ begangen. „Die Leute kommen zum Großteil aus den umliegenden Dörfern. Also aus Sieversdorf, Segeletz oder Wusterhausen. Aber auch aus ­Oranienburg sind Besucher hier“, sagt Sebastian Groß, Vorsitzender des Kreisverbandes. 59 vorwiegend ältere Menschen fanden sich bei Kaffee und Kuchen im ­Veranstaltungssaal ein und erinnerten sich an die alten Zeiten. Es gab wie gewohnt ein buntes Programm.

Ein Kyritzer trug ein Gedicht zum Thema Vertreibung vor

Hausherr Joachim Ribbe eröffnete das Treffen und begrüßte die Mitglieder. Alfons Zeh aus Kyritz gab ein Gedicht zu dem Thema Vertreibung zum Besten und die Zuhörer lauschten gespannt seinen Worten. Darauf folgte ein Vortrag, der die politische Lage und die Fluchtthematik zum Inhalt hatte. Im Anschluss an das Treffen stand gleich noch eine Weihnachtsfeier auf dem Programm. Der Chor des Verein „Pro Seniorenpflege“ sorgte für festliche Stimmung. Mit einem gemeinsamen Essen klang der Abend aus.

Neben der Geselligkeit stand bei dem Treffen auch eine Ausstellung im Mittelpunkt, die ab Mitte Januar im Kyritzer Kulturhaus zu sehen sein soll. „Dort werden 20 Tafeln mit leidvollen Geschichten um das Jahr 1945 und zur heutigen Zeit ausgestellt“, erklärt Alfons Zeh. Je zehn der Tafeln geben die Lebensgeschichten und Erfahrungen einstiger und gegenwärtiger Flüchtlinge und Vertreibungsopfer wieder. Die Ausstellung soll den Namen „Flucht und Vertreibung gestern und heute“ tragen.

Eine Ausstellung wird in Kyritz gezeigt

Alfons Zeh erzählt dabei seine eigene Geschichte von der Flucht 1945 aus dem heute polnischen Lagowitz nach Kyritz. Aber auch junge Leute wie der 18-jährige Simaf Mohammed aus Syrien erzählen aus ihrem Leben.

Die Ausstellung des BdV-Kreisverbandes will darauf aufmerksam machen, dass Flucht und Vertreibung auch heute noch für viele Menschen bittere Realität sind.

Am 16. Januar um 16 Uhr wird die Ausstellung im Kyritzer Kulturhaus eröffnet.

Von Gina Wiesner

Die Gemeinden Stüdenitz-Schönermark und Breddin befassen sich mit der Sportstättennutzung. Eine offizielle Regelung besteht in beiden Kommunen bisher nämlich nicht. Bisher wurde nur hinter verschlossenen Türen diskutiert. Das sorgt in den örtlichen Vereinen durchaus für Unruhe.

03.12.2017

Der MAZ-Betriebsausflug führt die Leser diesmal hinter die Kulissen von Swiss Krono, dem größten holzverarbeitenden Unternehmen der Region. Standortleiter Hendrik Hecht: „Die Gäste bekommen mehr zu sehen als beim Tag der offenen Tür“. 20 Plätze sind zu vergeben, also melden Sie sich schnell an!

03.12.2017

Sie hatten noch mal eine Chance. Doch sie haben sie offenbar nicht genutzt. Nach einem erfolglosen Probejahr soll die Feuerwehreinheit Storbeck zum Jahresende geschlossen werden. Während eines Probejahr hatte die Feuerwehr genügend einsatzbereite Brandschützer mobilisieren sollen. Das gelang nicht.

03.12.2017
Anzeige