Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Thüringer Steuerfahnder in Wittstock

Wittstock Thüringer Steuerfahnder in Wittstock

Der Inhaber der am Mittwoch in der Wittstocker Burgstraße gestürmten Wohnung ist offenbar ins Visier der Thüringer Steuerfahndung geraten. Denn die Aktion mit schwerbewaffneten Spezialkräften wurde von der Steuerfahndung in Gera veranlasst. Warum, bleibt weiter offen.

16909 Wittstock Burgstraße 53.1328328 12.5160139
Google Map of 53.1328328,12.5160139
16909 Wittstock Burgstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Viele Helfer bei Arbeitseinsatz in der Kirche

Versperrte Burgstraße Mittwochvormittag während des Spezialeinsatzes.

Quelle: Gerd-Peter Diederich

Wittstock. Über die Ursache des Sondereinsatzes mit schwerbewaffneten Männern des Spezialeinsatzkommandos am Mittwoch in der Wittstocker Burgstraße schweigen sich alle Beteiligten am Donnerstag weiter aus. Klar ist nach Erkenntnissen aus gut informierten Kreisen lediglich, dass die Steuerfahndung in Gera den Einsatz veranlasst hat. Es sollen weder Beamte des Hauptzollamtes Potsdam noch des Hauptzollamtes Berlin vor Ort gewesen sein. Die Potsdamer und Berliner Kennzeichen an den großen schwarzen zivilen Einsatzfahrzeugen hatten zunächst darauf schließen lassen.

Sprecher der Finanzbehörde schweigt

Uwe Büchner vom Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Finanzministerium in Erfurt: „Wir geben dazu grundsätzlich keine Auskunft – aus datenschutzrechtlichen Gründen.“

Ein Großaufgebot an Polizei hatte Mittwoch die Burgstraße gesperrt, einen Torflügel aufgesägt und den Hof gestürmt. Ein Beamter der Spezialeinheit stand mit Maschinenpistole im Anschlag auf der Straße. Viele blaue Säcke mit Beweismaterial wurden aus der Wohnung herausgetragen. Das demolierte Hoftor wurde nach dem Einsatz nur notdürftig geflickt, so dass dort keiner ein- und ausgehen kann.

Besitzer der vor Jahren hofseits gestürmten Garage nicht betroffen

Klar ist ebenfalls, dass der Besitzer der vor Jahren hofseits gestürmten Garage mit Diebesgut dieses Mal nichts mit der Sache zu tun hat. Damals hatte ebenfalls ein Spezialeinsatzkommando für Aufsehen gesorgt.

Der Einsatz am Dienstagabend mit einem Polizeigroßaufgebot in der Nähe der Touristinformation am Dosseteich stand ebenfalls nicht mit dem Thüringer Steuerfahndungsfall im Zusammenhang, wie noch am Mittwoch vermutet worden war. Es handelte sich um einen Polizeieinsatz wegen eines verwirrten Exhibitionisten.

Von Dirk Klauke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg