Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Thüringer Steuerfahnder in Wittstock
Lokales Ostprignitz-Ruppin Thüringer Steuerfahnder in Wittstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 29.09.2016
Versperrte Burgstraße Mittwochvormittag während des Spezialeinsatzes. Quelle: Gerd-Peter Diederich
Anzeige
Wittstock

Über die Ursache des Sondereinsatzes mit schwerbewaffneten Männern des Spezialeinsatzkommandos am Mittwoch in der Wittstocker Burgstraße schweigen sich alle Beteiligten am Donnerstag weiter aus. Klar ist nach Erkenntnissen aus gut informierten Kreisen lediglich, dass die Steuerfahndung in Gera den Einsatz veranlasst hat. Es sollen weder Beamte des Hauptzollamtes Potsdam noch des Hauptzollamtes Berlin vor Ort gewesen sein. Die Potsdamer und Berliner Kennzeichen an den großen schwarzen zivilen Einsatzfahrzeugen hatten zunächst darauf schließen lassen.

Sprecher der Finanzbehörde schweigt

Uwe Büchner vom Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Finanzministerium in Erfurt: „Wir geben dazu grundsätzlich keine Auskunft – aus datenschutzrechtlichen Gründen.“

Ein Großaufgebot an Polizei hatte Mittwoch die Burgstraße gesperrt, einen Torflügel aufgesägt und den Hof gestürmt. Ein Beamter der Spezialeinheit stand mit Maschinenpistole im Anschlag auf der Straße. Viele blaue Säcke mit Beweismaterial wurden aus der Wohnung herausgetragen. Das demolierte Hoftor wurde nach dem Einsatz nur notdürftig geflickt, so dass dort keiner ein- und ausgehen kann.

Besitzer der vor Jahren hofseits gestürmten Garage nicht betroffen

Klar ist ebenfalls, dass der Besitzer der vor Jahren hofseits gestürmten Garage mit Diebesgut dieses Mal nichts mit der Sache zu tun hat. Damals hatte ebenfalls ein Spezialeinsatzkommando für Aufsehen gesorgt.

Der Einsatz am Dienstagabend mit einem Polizeigroßaufgebot in der Nähe der Touristinformation am Dosseteich stand ebenfalls nicht mit dem Thüringer Steuerfahndungsfall im Zusammenhang, wie noch am Mittwoch vermutet worden war. Es handelte sich um einen Polizeieinsatz wegen eines verwirrten Exhibitionisten.

Von Dirk Klauke

Der erste Abendspaziergang zog am Mittwoch in Wusterhausen zahlreiche Spaziergänger an. Sie waren einer Einladung des Kulturvereins gefolgt. Dessen Mitglied Reiner Lehmann führte gut anderthalb Stunden lang durch die Berliner Straße. Lehmann kennt die „Berliner“ wie seine Westentasche.

02.10.2016

Gleich zweimal stechen Stars auf Einladung des Radiosenders Antenne Brandenburg in den Ruppiner See: Am Samstag tritt Jeanette Biedermann an Bord der „Kronprinz Friedrich“ mit ihrer Band „Ewig“ vor 50 Gästen auf, am 29. Oktober singt dort der Schauspieler Axel Prahl mit seinem Inselorchester.

02.10.2016

Mit einem Hindernislauf, Quiz und natürlich vielen Büchern: In Neustadt wurde Bibliotheksfest gefeiert mit 170 Gästen. An normalen Tagen werden in der öffentlichen Schulbibliothek etwa 80 Besucher gezählt. Das meiste sind Schüler.

02.10.2016
Anzeige