Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Tonnenzwang für Kleingärtner in OPR

Kreisverwaltung lehnt Moratorium zu Müllbehältern ab Tonnenzwang für Kleingärtner in OPR

Noch sind gar nicht alle mülltonnenpflichtigen Kleingärten im Landkreis erfasst. Dennoch will die Kreisverwaltung den Behälterzwang für jede Scholle mit Strom- und Wasseranschluss durchsetzen. Ein Moratorium, wonach Tonnen erst dann Pflicht würden, wenn Daten für alle Gärten vorliegen, lehnt die Kreisverwaltung ab.

Voriger Artikel
Hertha geht auf Herbsttour
Nächster Artikel
Diana Golze gegen Spaltung von OPR

Bis zu drei Kleingärtner können sich eine Tonne teilen.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Es bleibt dabei: Kleingärtner, die über einen Elektro- und Wasseranschluss auf ihrer grünen Scholle verfügen, müssen sich eine Mülltonne zulegen. „Es gibt laut Gesetz diesen Anschlusszwang, und diesen werden wir auch umsetzen“, sagte Vize-Landrat Werner Nüse (SPD) beim Landwirtschaftsausschuss.

Nüse räumte ein, dass die Verwaltung noch etwa zwei Jahre benötigen wird, um die Daten aller Kleingärten in Ostprignitz-Ruppin zu erfassen. Gleichwohl lehnt der Landkreis ein Moratorium ab. Dieses hatte Kirsten Tackmann (Linke) vorgeschlagen. Demnach sollte der Kreis die Kleingärten erst mit Mülltonnen ausrüsten und Gebühren dafür erheben, wenn die Daten von allen Kleingärten vorliegen. „Das wäre eine Gleichbehandlung“, so Tackmann. „Das würde aber alle bisherigen Kalkulationen durcheinanderbringen“, warnte Ausschusschef Sven Deter (CDU). Zudem reduziere sich die Gebührenlast für alle Haushalte durch die bereits jetzt eingenommenen Gebühren von den Kleingärtnern, betonte Nüse.

Viele Laubenpieper bilden bereits eine Sammelgemeinschaft und teilen sich eine Tonne. „Bis zu drei Gartenbesitzer können einen Behälter nutzen“, so Sachgebietsleiterin Myga Chrzanowski. Am liebsten wäre es der Abfallbehörde, wenn Kleingartenvereine große 1100-Liter-Container bestellen würden. Das habe logistische Vorteile gegenüber dem Aufstellen einzelner Behälter, sagte Awu-Chef Matthias Noa. Aber dazu müssten sich die Kleingärtner einigen, wie sie die Gebühr auf die einzelnen Mitglieder der Sparte aufteilen und wo der Container am besten aufgestellt wird.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg