Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Toter an der ICE-Strecke
Lokales Ostprignitz-Ruppin Toter an der ICE-Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 06.06.2017
Nach ersten Angaben der Polizei soll es sich vermutlich um einen 37-jährigen Kyritzer handeln, der ums Leben gekommen ist. Quelle: dpa
Anzeige
Neustadt

Zu einem tragischen Unglück kam es am Dienstagvormittag an der Bahnstrecke zwischen Neustadt und Breddin. Gegen 10.17 Uhr hatte der Lokführer eines ICE eine Kollision bemerkt. Laut Pressestelle der Polizei habe er den Zug gestoppt, sei dann aber von einem Wildtier ausgegangen, mit dem der Zug zusammengestoßen ist.

Mitarbeiter der Bahn prüften laut Polizeipressesprecherin Dörte Röhrs anschließend die Strecke und fanden dabei jedoch menschliche Überreste. Nach ersten Angaben der Polizei soll es sich vermutlich um einen 37-jährigen Kyritzer handeln, der ums Leben gekommen ist. Es werde geprüft, ob er Suizid begangen haben könnte. Die Identifizierung der Person sei auch deshalb so schnell gegangen, weil im Umfeld des Unglücksortes ein verlassener Pkw gefunden worden war, so Dörte Röhrs.

Die Bahnstrecke blieb für weitere Untersuchungen mehrere Stunden lang gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt, wie es zu diesem tragischen Unglück kommen konnte.

Von Sandra Bels

Sportlich, kirchlich, literarisch: Am Wochenende des 10. und 11. Juni steht in Wusterhausen ein Sommerfest an mit einem so vielseitigen Programm wie selten zuvor. Auf dem Plan stehen Drachenbootrennen, Vereinspräsentationen, historische Foto, ein Bibliotheksquiz, der Gottesdienst unter freiem Himmel und und und.

09.06.2017

Im Raum Alt Daber, aber auch im Waldring in Wittstock lugen jetzt oft Sommer-Steinpilze aus dem Boden. Eine Frau berichtet, dass sich täglich eine ganze Mahlzeit finden lasse.

09.06.2017

Die 27. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung war für die Fleischrindzüchter aus der Prignitz und dem Ruppiner Land sehr erfolgreich. Der Reservesieger-Bulle über alle Rassen stammt aus Biesen bei Wittstock, die Siegerfärse kommt aus der Prignitz.

09.06.2017
Anzeige