Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Toter an der ICE-Strecke

Neustadt Toter an der ICE-Strecke

Ein ICE ist zwischen Neustadt und Breddin offenbar mit einem Menschen zusammengestoßen. Der Lokführer meldete einen Zusammenstoß. Mitarbeiter der Bahn prüften laut Polizeipressesprecherin Dörte Röhrs anschließend die Strecke und fanden menschliche Überreste. Bei dem Toten handelt es sich wahrscheinlich um einen 37-jährigen Kyritzer.

Voriger Artikel
Sommerfest lockt an die Dosse
Nächster Artikel
Wollschweine: Der Spuk ist vorbei

Nach ersten Angaben der Polizei soll es sich vermutlich um einen 37-jährigen Kyritzer handeln, der ums Leben gekommen ist.

Quelle: dpa

Neustadt. Zu einem tragischen Unglück kam es am Dienstagvormittag an der Bahnstrecke zwischen Neustadt und Breddin. Gegen 10.17 Uhr hatte der Lokführer eines ICE eine Kollision bemerkt. Laut Pressestelle der Polizei habe er den Zug gestoppt, sei dann aber von einem Wildtier ausgegangen, mit dem der Zug zusammengestoßen ist.

Mitarbeiter der Bahn prüften laut Polizeipressesprecherin Dörte Röhrs anschließend die Strecke und fanden dabei jedoch menschliche Überreste. Nach ersten Angaben der Polizei soll es sich vermutlich um einen 37-jährigen Kyritzer handeln, der ums Leben gekommen ist. Es werde geprüft, ob er Suizid begangen haben könnte. Die Identifizierung der Person sei auch deshalb so schnell gegangen, weil im Umfeld des Unglücksortes ein verlassener Pkw gefunden worden war, so Dörte Röhrs.

Die Bahnstrecke blieb für weitere Untersuchungen mehrere Stunden lang gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt, wie es zu diesem tragischen Unglück kommen konnte.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg