Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Tourismus in Rheinsberg im Aufschwung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Tourismus in Rheinsberg im Aufschwung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 05.07.2015
Das Rheinsberger Schloss ist ein Besuchermagnet.  Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Rheinsberg

 Das Jahr ist für den Tourismus in Rheinsberg gut angelaufen, verkündet Bürgermeister Jan-Pieter Rau. „Wir sind richtig gut.“ Als Beleg dafür präsentiert der Rathauschef die Zahlen für die ersten vier Monate. So gab es von Januar bis April 33 259 Ankünfte in der Prinzenstadt, 3317 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Übernachtungen lag diesmal bei 115 600, während sie im Jahr 2014 bei rund 109 558 und im Jahr davor bei 112 559 lag. Auch bei der Belegung sieht es gut aus. Waren in den zwei Jahren zuvor um die 25,5 Prozent der Betten vergeben, waren es jetzt knapp 29 Prozent. Nur bei der Aufenthaltsdauer konnte die Stadt diesmal nicht punkten. Blieben die Gäste in den Vorjahren rund 3,6 Tage in der Region, zogen sie jetzt im Schnitt schon nach 3,5 Nächten weiter. Und auch an die Zahlen von 2012 reicht die derzeitige Lage nicht heran – das Friedrich-Jubiläumsjahr gilt allerdings als Ausnahmesaison.

„Ich bin sehr erfreut über diese Zahlen, wir leben schließlich davon“, sagt Jan-Pieter Rau, der das Plus auf das weiterentwickelte Marketing der Stadt zurückführt. „Es ist aber kein Grund zum Ausruhen.“ Tatsächlich arbeitet die Stadt derzeit an einem Tourismuskonzept, das im September erstmals präsentiert und im Oktober verabschiedet werden soll. Zwei große Schwerpunkte des Papiers sind der Ausbau der touristischen Infrastruktur sowie der Aufbau der Kooperationen unter den Touristikern, von denen viele an dem Konzept zuletzt Anfang Juni mitgearbeitet haben.

Von Celina Aniol

Ostprignitz-Ruppin Minister Markov besucht Rheinsberger Kraftwerk - KKW-Rückbau wird wohl noch teurer

Brandenburgs Verbraucherschutzminister Helmuth Markov hat sich am Donnerstag über den Stand beim Rückbau des Kernkraftwerkes Rheinsberg informiert. Die Arbeiten könnten in zehn Jahren abgeschlossen sein, werden aber wohl noch teurer. Bislang wurden die Kosten auf 600 Millionen Euro geschätzt.

05.07.2015
Ostprignitz-Ruppin 25 Jahre SPD in Pritzwalk - Eine Partei aus dem Nichts

Die SPD Pritzwalk ist jetzt 25 Jahre alt. Ihre Gründer erinnern sich an wilde Zeiten, Intrigen, Siege und Niederlagen. Irgendwann wird all dies in einer historischen Abhandlung über die Pritzwalker SPD zu lesen sein, die jetzt verfasst werden soll.

05.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Marina Wolfsbruch Kleinzerlang schneidet am besten ab - ADAC bewertet erstmals Ruppiner Häfen

Was in der Gastronomie und im Hotelgewerbe die Sterne sind, sind bei den Marinas Steuerräder – zumindest, wenn es nach dem ADAC geht. In der Region hatten die Tester wenig zu kritisieren. Luft nach oben ist dennoch.

05.07.2015
Anzeige