Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Trio wirft Scheibe mit Gullydeckel ein
Lokales Ostprignitz-Ruppin Trio wirft Scheibe mit Gullydeckel ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 17.07.2015
Mit dem Brecheisen kamen die Täter nicht allzu weit. Quelle: dpa
Lindow

Nach einem nächtlichen Einbruch in ein Tabakwarengeschäft an der Straße des Friedens in Lindow erhofft sich die Polizei dringend Hinweise zur Tat. Drei dunkel gekleidete Männer hatten in der Nacht zum Dienstag gegen 2 Uhr zunächst eine kleine Scheibe des Ladens eingetreten und dann versucht, die Tür mit einem Brecheisen aufzuhebeln. Als ihnen das nicht gelang, warfen sie mit einem Gullydeckel von der gegenüberliegenden Straßenseite die Schaufensterscheibe ein. Eine Zeugin verständigte die Polizei.

Zwei Männer stiegen unterdessen durch das Loch in der Schiebe ein und reichten dem dritten Waren heraus. Ein vierter Täter wartete in einem dunklen Wagen, mit dem schließlich alle vier davonfuhren. Als die Polizei eintraf, fehlte von dem Quartett bereits jede Spur. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizeiinspektion in Neuruppin unter 03391/35 40 zu melden.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Aljona Hofmann aus Kyritz übernimmt Auslandspfarrstelle in Moskau - Brandenburgerin wird Pfarrerin in Russland

Aljona Hofmann aus Kyritz wird die neue deutsche Auslandspfarrerin in Moskau. Nach ihrem Abschiedsgottesdienst verlässt sie im August die Region damit für sechs Jahre. Warum sie das macht, und wohin später sie zurückkehren könnte, verrät sie im MAZ-Gespräch.

17.07.2015

In einer mit knapp 250 Gästen voll besetzten Köritzer Kirche wurde Pfarrer Wolf Fröhling am Sonntag verabschiedet. Was er in Neustadt erreichte und was ihm nach dem Wechsel nun in Zepernick-Schönow bevorsteht, erklärt der 45-Jährige im MAZ-Gespräch.

14.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Groß Haßlow positioniert sich zur Wittstocker Laga-Bewerbung - Radweg auf altem Bahndamm

Seit Jahren schon gibt es keine Schienen mehr auf dem alten Bahndamm zwischen Groß Haßlow und Dranse. Jetzt gibt es die Idee, den Bahndamm zum Radweg umzufunktionieren. Auslöser ist die Wittstocker Bewerbung für die Landesgartenschau.

14.07.2015