Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trotz Nachwuchssorgen in Feierstimmung

Rehfeld Trotz Nachwuchssorgen in Feierstimmung

Auch der Rehfelder Jugendfeuerwehr fehlen Leute. Dabei vereint sie bereits Kinder und Jugendliche auch aus Berlitt und Kötzlin. Trotzdem ließ man sich die Feierlaune am Wochenende nicht nehmen. Denn die Rehfelder Jugendwehr gibt es nun seit 20 Jahren, was einen Anlass für ein kleines Fest bot.

Voriger Artikel
Zwei Dörfer buhlen um die Krone
Nächster Artikel
Herabstufung von Landesstraßen droht

Das Nachwuchsteam mit seinen Betreuern (v.l.n.r.): Klaus Jentzen, Bjarne Michalowsky, Jan Knappe, Marlon Lange, Elias Maczejewski, Jeason Milatz, Dirk Preuß.

Quelle: Sandy Kersting

Rehfeld. In Rehfeld gibt es jetzt seit nunmehr 20 Jahren eine Jugendfeuerwehr. Das musste natürlich gefeiert werden! Und so wurde dieses Ereignis am zurückliegenden Wochenende mit einer riesigen, aufblasbaren Rutschbahn sowie bei Kaffee und Kuchen gewürdigt.

Sechs Jungen und ein Mädchen aus Rehfeld, Berlitt und Kötzlin sind es, die gemeinsam diese Nachwuchs-Löschgruppe bilden. Um sie kümmern sich Dirk Preuß und Klaus Jentzen. Dabei ist Preuß ist seit einem ganzen Jahrzehnt schon ausschließlich für die Kinder aus Berlitt zuständig. Im Moment sind es drei, hinzu kommt das eine Mädchen, und zwar aus Kötzlin. Klaus Jentzen ist sogar seit 25 Jahren schon dabei und betreut derzeit die übrigen drei Jungs, maßgeblich also die aus Rehfeld. „Letztes Jahr hatten wir noch neun Mitglieder und konnten an dem Bundeswettbewerb auf der Ostprignitz-Ruppiner Kreisebene teilnehmen und gewinnen. Dieses Jahr hätten wir unseren Titel auf Landesebene verteidigen können, konnten aber auf Grund fehlender Mitglieder nicht daran teilnehmen“, berichtete Klaus Jentzen: „Das ist natürlich sehr schade.“

So wenige Kinder wie noch nie bilden heute die Nachwuchsgruppe

Dirk Preuß sagte: „ Wir hoffen immer, dass einige Jugendliche übrig bleiben, wenn wir sie dann mit 18 Jahren abgeben müssen. Aber der Nachwuchs fehlt irgendwie immer. Vor zwei Jahren wurde zwar das Einstiegsalter von zehn auf acht Jahre herabgesetzt, aber trotzdem kommen wir nicht auf die gewünschte Anzahl.“ So wenige Kinder wie im Moment hatte man in der Gruppe noch nie. „Es ist wirklich alles freiwillig und wir würden uns sehr über jeden Neuzugang freuen, egal ob Junge oder Mädchen. Es macht einfach viel mehr Spaß, wenn man mehrere Teilnehmer hat“, so Preuß weiter. „Wir versuchen, den Kindern viel zu bieten“, ergänzte ihn Klaus Jentzen: „Wir appellieren an die Stadt, immer für uns aktiv zu werben.“

Die Kinder jedenfalls, die bei der Feuerwehr schon mitmachen sind begeistert. Bjarne Michalowsky etwa gehört dazu. Er ist elf Jahre alt und erzählt: „Mein Bruder Pascal, meine Mama und mein Opa waren alle auch bei der Feuerwehr. Ich finde es gut, weil wir hier auch immer verschiedene Aktivitäten zusammen machen. Wir waren auch schon mal im Hansa Park oder nehmen an Wettkämpfen teil. Hier treffen wir uns mit den Freunden und haben Spaß.“ In diesem Sinne wurde nun dieser Feuerwehrnachwuchs einen Nachmittag lang gefeiert. Die Kinder hatten also einmal mehr wieder ihren Spaß.

Von Sandy Kersting

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg