Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Übung mit Überraschungen

Kyritz Übung mit Überraschungen

Kyritzer Feuerwehrleute trainierten am Sonnabend den Ernstfall am „Objekt Goethe-Grundschule“. Einiges war unvorhersehbar bei dieser zweiten derart großen Probe in diesem Jahr, nachdem zuletzt am Gantikower See eine Eisrettung simuliert wurde. Die nächsten beiden Übungen stehen erst wieder im Herbst an, wie Ortswehrführer Frank Brüggemann sagt.

Voriger Artikel
Die Frauen ließen es krachen
Nächster Artikel
Babybegrüßung jetzt auch in Wusterhausen

Viele unwissende Passanten durften gedacht haben, dass in der Schule tatsächlich etwas passiert war.

Quelle: Foto: Matthias Anke

Kyritz. Ach Du meine Güte! Was ist denn da bloß passiert? Zum Glück ist am Samstagnachmittag ja kein Unterricht. Nur: Irgendwas muss sich dort doch zugetragen haben!

So oder so ähnlich dürften so manche Passanten gerätselt haben, die am Sonnabend die Holzhausener Straße in Kyritz entlang fuhren und an dem vermeintlichen Feuerwehreinsatz vorbeikamen. Der Kyritzer Ortswehrchef Frank Brüggemann klärte auf MAZ-Nachfrage hin auf: „Wir haben mehrere Dinge trainiert.“

Die Szenerie stellte sich wie folgt dar: Ein Bürger bemerkte Rauch aus einen oberen Stock des Gebäudes und alarmierte die Feuerwehr. Was dann passierte, war angesichts der Übung zwar alles vorab durchdacht. Doch es kam zu Überraschungen, angefangen vom falschen Schlüsselbund für das Gebäude. „Ich hatte die tatsächlich versehentlich vertauscht. Aber so war es natürlich realer“, erzählte Brüggemann. Dann wurde Wasser angelegt und ein Trupp Atemschutzgeräteträger ging ins Haus. Plötzlich aber verlor einer von ihnen das Bewusstsein. Zur Beruhigung: Das war eine spontane Idee. Nur musste dann eben auch diese Person gerettet werden.

Beiden bisherigen Großübungen dieses Jahres folgen weitere im Herbst

Dieser Praxisübung, bei der gut zwei Dutzend Feuerwehrleute aus Kyritz und den Ortsteilen mitmachten, ging bereits einiges an Theorie voraus. Der Ausbildungstag beinhaltete laut Brüggemann etwa eine Sanitäterschulung und auch die Vorstellung des neuen Löschmittels „F 500“, das beispielsweise die sogenannte Verrauchungsgefahr minimiert.

Die Übungsteilnehmer kamen aus Kyritz selbst, aber auch aus den zur Stadt gehörenden Wehren Gantikow und Teetz. Einige mussten bereits zeitiger diesen Tag abbrechen und machten nicht alles mit, wie Brüggemann berichtete. Dabei klang zwischen den Zeilen durch: Insgesamt und überhaupt hätten sich mehr Feuerwehrleute an diesem Ausbildungstag beteiligen können.

Es war die nun zweite große Übung in diesem Jahr. Zuletzt wurde am Gantikower See eine Eisrettung simuliert. Zwei weitere Trainingseinheiten stehen im Herbst auf dem Programm.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg