Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Umtriebige Autodiebe
Lokales Ostprignitz-Ruppin Umtriebige Autodiebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.10.2013
Die Zahl der Autodiebstähle ist in Ostprignitz-Ruppin gestiegen, die Zahl der Aufklärungsquote auch. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Während seit 2010 die Zahl der Autodiebstähle in der Region stetig gesunken ist (die MAZ berichtete), musste sich die Polizei in diesem Jahr wieder mit mehr Fällen beschäftigen. Im Bereich der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin wurden bis zum 30. September 91 Autodiebstähle gemeldet – das sind 21 Fälle mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Toralf Reinhardt, Pressesprecher der Polizeidirektion Nord, verweist indes mit Blick auf das gesamte Verwaltungsgebiet zwischen der Prignitz und Oberhavel auf „nahezu gleich gebliebene Zahlen“. Lediglich Ostprignitz-Ruppin fällt mit dem deutlichen Anstieg der Autodiebstähle etwas aus der Reihe. Hier hebt Reinhardt aber auch die gestiegene Aufklärungsquote der Polizei hervor. Konnten die Beamten im Vorjahr nur knapp 27,1 Prozent der Taten aufklären, sind es bislang in diesem Jahr schon 33 Prozent.
Ein Grund für die verbesserte Aufklärungsquote sieht Toralf Reinhardt in der Gründung einer besonderen Aufbaukommission im Bereich der Kraftfahrzeugentwendung im Land Brandenburg. „Dabei konnten ausländische und inländische Tatverdächtige schneller und effektiver zu Autodiebstählen ermittelt werden“, so der Polizeisprecher.

Laut Statistik machen Diebstahlhandlungen aller Art regelmäßig knapp 40 Prozent aller Straftaten aus. „Der Anteil von Diebstählen an Kraftwagen ist aber relativ gering“, erklärt Reinhardt. „Weit vor Kraftwagendiebstählen kommen Körperverletzung, Sachbeschädigungen und Betrugsstraftaten.“ Nur 1,54 Prozent aller gemeldeten Straftaten in Ostprignitz-Ruppin sind Autodiebstähle. Um diese Zahl in den kommenden Monaten und Jahren wieder schrumpfen zu lassen, gibt Toralf Reinhardt Tipps, wie sich Autobesitzer vor Diebstählen schützen können. „Man sollte nutzen, was da ist. Sofern die Möglichkeit besteht, das Fahrzeug auf dem eigenen gesicherten Grundstück oder in einer Garage abzustellen, sollte man das auch tun.“

  • Im Bereich der Polizeidirektion Nord (Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel) wurden zwischen 1. Januar und 30. September 279 Autodiebstähle gemeldet. 91 wurden von der Polizei bereits aufgeklärt (32,6 Prozent).
  • In Ostprignitz-Ruppin waren es 91 Autodiebstähle. Knapp ein Drittel davon wurde bislang aufgeklärt (33 Prozent).
  • 47 Autodiebstähle zählte das Revier Neuruppin. 14 Fälle wurden aufgeklärt (29,8 Prozent).

Auch die Verwendung von zusätzlichen Hilfsmitteln empfiehlt der Polizeisprecher, und nennt GPS-Transponder oder Kraftstoffleitungssperrungen als Beispiele. „Eine einfache, aber stabile Lenkradkralle stellt ein zusätzliches Hindernis dar“, sagt Reinhardt. „Diebe haben es meist eilig. Wenn sie zusätzliche Diebstahlssicherungen entdecken, die nur mit Zeitaufwand überwunden werden können, sind sie abgeschreckt.“ Da aber nicht nur die Diebstähle von Fahrzeugen, sondern auch die Zahl der Diebstähle aus Autos gestiegen ist, appelliert Toralf Reinhardt an die Mithilfe der Besitzer. „Allgemein sollte man keine Wertgegenstände im Auto lassen. Das betrifft Taschen, Kleidung, Smartphones, aber auch hochwertige Fahrzeugkomponenten“, sagt Reinhardt. 2012 gab es im Bereich der Polizeidirektion Nord 1630 Delikte, bei denen Autos aufgebrochen und Wertsachen aus Fahrzeugen gestohlen wurden.

Von Odin Tietsche

Ostprignitz-Ruppin Bahnhofsgebäude in Neustadt steht weiter leer - Noch keine Lösung trotz neuem Eigentümer

Das Neustädter Bahnhofsgebäude gehört seit geraumer Zeit einem Privatmann. Doch wie sich jetzt heraustellt, ist die Zukunft dieser Immobilie damit ungewisser denn je. Auch der Verein, der das marode Gebäude retten will, löst sich gerade auf.

31.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Bei Kyritz fällt ein Baum auf einen Lastwagen der Post - "Christian" lässt Bäume stürzen

"Christian" langte am Montag ordentlich zu. Das erste Sturmtief in diesem Herbst streifte den Nordwesten Brandenburgs zwar nur. Aber das reichte schon. Die Neuruppiner Feuerwehr war seit dem Nachmittag im Einsatz. In der Fontanestadt und in mehreren Ortsteilen hatten Sturmböen Bäume umgerissen - einer ist auf einen Lkw gefallen.

31.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Unternehmen wird in Regionalentwicklungsgesellschaft umgewandelt - Das Ende des TGZ

Das Ende des Technologie- und Gründerzentrums (TGZ) in Neuruppin ist in Sicht. Denn das TGZ soll zum 1. Januar in die Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg (REG) umgewandelt werden. Diese soll sich im gesamten Landkreis um die Wirtschaftsförderung und die Regionalentwicklung kümmern.

31.10.2013
Anzeige