Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Umzug und Lagerfeuer

Zernitz Umzug und Lagerfeuer

Die Zernitzer trafen sich am Freitagabend am so genannten Windberg und liefen dann mit Fackeln und Laternen zur Feuerwehr, wo das Herbstfeuer brannte.

Voriger Artikel
Geldstrafe für Hasskommentar
Nächster Artikel
Profitlichs Geschichten

Die Zernitzer trafen sich bei mildem Herbstwetter am Freitag zu ihrem traditionellen Herbstfeuer an der Feuerwehr.

Quelle: Sandra Bels

Zernitz. Vom Windberg bis zur Feuerwehr führte der Laternen- und Fackelumzug am Freitagabend in Zernitz. Mehr als 100 Kinder und Erwachsene waren dabei. Die Kleinen liefen voraus, die Großen reihten sich dahinter ein. So ist es Tradition in Zernitz. Die Jugendwehrmitglieder in ihren Uniformen durften Fackeln tragen. Die anderen Kinder hatten bunte Laternen dabei.

Nach der Ankunft bei der Feuerwehr wurde das Herbstfeuer angezündet. Die Besucherzahl war inzwischen auf mehr als 150 Leute gestiegen. Das milde Wetter am Abend war mit Sicherheit ein Grund dafür, dass die Herbstaktion der Zernitzer Feuerwehr in diesem Jahr so gut besucht war. Die Mitglieder hatten im Vorfeld das Holz für das Lagerfeuer zusammen getragen. Auch das hat Tradition im Ort.

Für das leibliche Wohl gab es Bratwurst und Glühwein. Die Kinder konnten sich Stockbrot backen. Bei milden Temperaturen hielten es alle lange am Feuer aus.

Die Feuerwehr organisiert nicht nur das Herbstfeuer, sondern ist auch zu Ostern Gastgeber an ihrem Domizil. Das nächste Mal trifft man sich dort zum Weihnachtsbaumverbrennen. Die Veranstaltung im Januar ist auch der Jahresauftakt. Vormittags werden die Bäume in Zernitz Dorf und Bahnhof sowie in Neuendorf eingesammelt. Feuerwehr und Sportverein organisierten das bereits seit ein paar Jahren. Nackt sind die Immergrünen meist nicht. Die Leute schmücken sie meist mit Kleinigkeiten für Kinder und Erwachsene.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg