Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Retter auf der falschen Spur
Lokales Ostprignitz-Ruppin Retter auf der falschen Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:59 12.09.2014
Am Auto wurde beim Ritt auf der Leitplanke der Tank aufgeschlitzt, bevor das Auto aufs Dach gekippt war. Quelle: Gerd-Peter Diederich
Wittstock

Die Leitstelle Potsdam meldete sich am Montag um 15.36 Uhr bei der Wittstocker Feuerwehr und schickte sie zu einem schweren Verkehrsunfall. Als Einsatzort gab der Leitstellenmitarbeiter die Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg beim Kilometer 169,4 an. Ein Fehler, der Zeit kostete. Denn der Unfall hatte sich in Wirklichkeit auf der A 19 ereignet.

Feuerwehren und Rettungswagen fuhren die A 24 von Wittstock bis nach Putlitz, ohne etwas zu finden. Als sie auf der A 24 zurück nach Wittstock zur Anschlussstelle zur A 19 fuhren, entdeckten sie die Unfallstelle.

Dass die verspätete Hilfeleistung folgenlos blieb, grenzt an ein Wunder, wie die Feuerwehrleute sofort entdeckten. Ein Auto mit aufgeschlitztem Tank lag auf dem Dach neben der rechten Leitplanke. Ein Funke hätte genügt, um alles in Flammen aufgehen zu lassen.

Die Insassen hatten ganz offensichtlich einen Schutzengel mit an Bord - denn sie trugen trotz des spektakulären Unfalls nur kleine Blessuren davon und konnten sich allein aus dem Auto befreien. Die beiden Männer waren auf der Autobahn A 19 in Richtung Rostock zwischen den Autobahnüberführungen Wittstock und Jabel mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn auf eine Leitplanke gefahren. Mit dem Wagenboden schlitterten sie viele Meter über die Metallplanke, bevor der Wagen nach rechts kippte und auf dem Dach in der Böschung liegen blieb. Der Einsatz für die 14 Wittstocker Feuerwehrleute war um 17.05 Uhr beendet.

Was bei der Rettungsaktion schiefgelaufen ist, muss nun im Nachgang geklärt werden.

Bereits im August gab es eine Panne bei der Potsdamer Rettungsleitstelle.

Von Gerd-Peter Diederich

Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Schüler erhält Anerkennung für politisches Engagement - Audienz beim Bundespräsidenten

Erst geriet er mit seinem Auftritt als "Kisten-Max" bei "Wetten, dass ..." in die Schlagzeilen, dann mit seinem Engagement in der Initiative "Jung gegen Rechts". Für letzteres erhielt der Kyritzer Schüler Max-Fabian Wolff-Jürgens Ende vergangener Woche nun Anerkennung von höchster Stelle.

09.09.2014
Ostprignitz-Ruppin Sommer 2014 war trotz reichlich Regen zu warm und sehr sonnig - Wetter-Cocktail à la Kyritz

Das Wort des Sommers hieß "Starkregenereignis". Es war ein Sommer, in dem für alle etwas dabei war. Temperaturen über 30 Grad waren in Kyritz zwar selten, aber es gab sie, ebenso wie laue Nächte, in denen die Temperatur nur knapp unter die 20-Grad-Marke fiel.

11.09.2014
Ostprignitz-Ruppin Ruppin TV, Prignitz TV und Havelland TV betroffen - Ruppiner Medien GmbH ist insolvent

Die Ruppiner Medien GmbH, Betreiber der lokalen Fernsehsender Ruppin TV, Prignitz TV und Havelland TV, hat am Freitag vorläufige Insolvenz angemeldet. Doch mit neuem Marketingkonzept will die GmbH weitermachen und verspricht, dass es keine insolvenzbedingten Kündigungen geben wird.

08.09.2014